Bildquelle: Pressefoto Deutsche Wohnen,Fotograf Georgios Anastasiades

Ein beindruckendes Chartbild weist die Deutsche Wohnen-Aktie (WKN: A0HN5C / ISIN: DE000A0HN5C6) auf. Der MDAX-Titel rutschte im Zuge der Angst vor schnell und deutlich steigenden Zinsen und einem verschlechterten Sentiment für Immobilienwerte vom Rekordhoch im Januar bei 38 Euro im Eilverfahren auf ein Februar-Tief bei 32,72 Euro ab. Anschließend ging es in einem ähnlichen Tempo wieder nach oben. Beim aktuellen Kurs im frühen Donnerstagshandel bei 37,72 Euro ist somit das All-Time-High wieder greifbar.

Deutsche-Wohnen-Chart: boerse-frankfurt.de

Der Grund für das schnelle Comeback lag in guten 2017er-Zahlen und einer erhöhten Dividenden-Ankündigung. 2017 verbesserte sich das operative Ergebnis (FFO) um etwa 13 Prozent auf 432 Millionen Euro. Und im laufendenden Jahr soll diese operative Ergebniskennzahl auf rund 470 Millionen Euro klettern. Die Dividende soll um rund acht Prozent auf 0,80 Euro pro Aktie steigen.

Auf www.plusvisionen.de geht es weiter…

RaumEin Beitrag von Wolfgang Raum von Plusvisionen.de

Wolfgang Raum ist bereits seit mehr als 25 Jahren im Kapitalmarkt-Journalismus tätig, derzeit als freier Wirtschafts- und Börsenjournalist für einige Börsenbriefe und Banken-Newsletter, aber auch als Blogger. Von 2005 bis Sommer 2014 arbeitete er als Chefredakteur für das ZertifikateJournal. Zuvor verantwortete er mehr als fünf Jahre den renommierten Börsenbrief des Anlegermagazins CAPITAL, die CAPITAL Depesche. Der Derivate-Experte, zugleich Fan von Nebenwerten und Emerging Markets, ist zudem ein gern gesehener Experte bei Fernseh- und Radio-Interviews.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: Wolfgang Raum / Pressefoto Deutsche Wohnen, Fotograf Georgios Anastasiades

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei