Bildquelle: Pressefoto Deutsche Post

Der boomende Internethandel beschert der Deutschen Post (WKN: 555200 / ISIN: DE0005552004) gute Geschäfte. Das private Paketgeschäft sorgt für ordentlich Wachstum. Und nun mischt der Paket- und Logistikdienstleister mit seinem StreetScooter auch noch den Elektroautomarkt auf.

Möglicherweise ein Grund, warum die Deutsche-Post-Aktie laut Angaben des Deutschen Derivate Verbandes (DDV) ein sehr beliebter Basiswert bei den Zertifikateanlegern in Deutschland ist.

Nun hat der DDV im Zuge seiner Serie „Beliebte Basiswerte von Zertifikaten“ einige interessante Fakten zur Deutschen Post zusammengetragen:

„Die Deutsche Post AG mit Sitz in Bonn ist einer der weltweit führenden Anbieter für Logistik und Briefkommunikation. 520.000 Mitarbeiter in mehr als 220 Ländern erwirtschafteten im Jahr 2017 einen Umsatz von 60,4 Milliarden Euro. Das Unternehmen unterhält rund 27.000 Filialen und beförderte im zurückliegenden Jahr etwa 18 Mrd. Briefe. Die Aktien der Post sind im DAX vertreten und hatten ihr Allzeithoch am 18. Dezember 2017 bei 40,99 Euro. Auf den tiefsten Stand fielen sie am 9. März 2009 mit 6,65 Euro. Den größten Tagesgewinn konnten die Papiere am 24. November 2008 mit einem Plus von 18,43% erzielen, während der größte Verlust mit einem Minus von 17,28% am 27. Oktober 2008 eintrat. Derzeit können Privatanleger aus mehr als 9.400 strukturierten Produkten die für sie passende Anlage auswählen. Hierfür stehen je nach Risikoneigung, Renditewunsch und Markterwartung rund 4.500 Anlageprodukte und
4.900 Hebelprodukte zur Verfügung.“

Bildquelle: Pressefoto Deutsche Post

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: