Bildquelle: markteinblicke.de

So schnell kann es gehen. Der gestrige Schlussspurt an der Wall Street und die Aussicht auf eine Entspannung im chinesisch-amerikanischen Handelsstreit ließ den DAX am heutigen Donnerstag um mehr als 2 Prozent in die Höhe schießen. Es stellt sich jedoch erneut die Frage nach der Nachhaltigkeit dieser Erholung. 

Das war heute los. Am deutschen Aktienmarkt herrschte einmal mehr große Erleichterung. Der DAX ließ die psychologisch wichtige 12.000-Punkte-Marke hinter sich und kletterte sogar über 12.200 Zähler. Dabei wird die Stimmung am Markt derzeit wesentlich von den Entwicklungen im Handelsstreit zwischen China und den USA bestimmt. Zuletzt waren versöhnliche Töne zu hören. Doch wie wir in den vergangenen Tagen sehr gut sehen konnten, können rasch neue Strafzölle angekündigt werden, was die Stimmung wiederum ins Negative kippen lassen würde.

Das waren die Tops & Flops. Einen besonders guten Tag erwischte heute die Lufthansa-Aktie (WKN: 823212 / ISIN: DE0008232125). Sie konnte zeitweise Kurszuwächse von mehr als 4 Prozent verbuchen. Nachdem das Papier der Kranich-Airline im Vorjahr noch der mit Abstand stärkste DAX-Performer war, verlief das Jahr 2018 bisher deutlich weniger rund.

Im Gegensatz dazu konnten die Energiewerte RWE (WKN: 703712 / ISIN: DE0007037129) und E.ON (WKN: ENAG99 / ISIN: DE000ENAG999) nicht von der guten Marktstimmung profitieren. Die E.ON-Aktie rutschte zeitweise sogar leicht in die Verlustzone. Sowohl die E.ON-Aktie als auch die Anteilsscheine von RWE suchen weiter nach einer Richtung, nachdem die beiden Konzerne vor einigen Wochen angekündigt hatten, den gesamten deutschen Energiemarkt umzukrempeln.

Im Fokus stand heute auch Daimler (WKN: 710000 / ISIN: DE0007100000). Die Schwaben luden zur diesjährigen Hauptversammlung nach Berlin. Während sich der Konzern für Erfolge wie Rekordabsätze bei der Pkw-Marke Mercedes-Benz und eine hohe Dividende feiern ließ, musste sich das Management auch den kritischen Themen wie dem Diesel-Skandal und den bisher unklaren Absichten des neuen Großaktionärs Geely aus China widmen.

Das steht morgen an. Am Freitagvormittag dürften Anleger hierzulande zunächst auf die neuesten Daten zur Produktion im deutschen produzierenden Gewerbe schauen. So richtig spannend wird es jedoch erst am Nachmittag, wenn die offiziellen US-Arbeitsmarktdaten für den Monat März bekannt gegeben werden. Der Arbeitsmarkt-Dienstleister Automatic Data Processing (ADP) hatte am Mittwoch bereits von einem Beschäftigungsaufbau in der US-Wirtschaft um 241.000 Stellen berichtet. Wir dürfen gespannt sein, wie die offiziellen Daten der US-Regierung ausfallen werden.

DAX-Produkte für morgen.

DAX WAVE Unlimited Call, WKN: DL88AQ / DAX WAVE Unlimited Put, WKN: XM3B7D.

Weitere DAX-Produkte gibt es hier.

Weitere Daten gibt es hier:


Dieser Beitrag ist eine Ausgabe des börsentäglichen Newsletters „Abend X-press – Das Beste zum Börsenschluss“. Er fasst die wichtigsten Fakten des Tages zusammen, nennt Tops & Flops und gibt einen kurzen Ausblick auf den nächsten Handelstag.
Zur kostenfreien Anmeldung geht es hier.

Disclaimer: © Deutsche Bank AG 2018

Bei dem vorliegenden Dokument handelt es sich um eine Werbemitteilung. Die in diesem Dokument enthaltenen Angaben stellen keine Anlageberatung dar. Weitere, ausführlichere Angaben zu den Wertpapieren einschließlich der Risiken sind den jeweiligen Basisprospekten, nebst etwaiger Nachträge („Basisprospekte“) sowie den jeweiligen Endgültigen Bedingungen zu entnehmen. Der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen stellen das allein verbindliche Verkaufsdokument der Wertpapiere dar. Anleger können die Basisprospekte nebst den jeweiligen Endgültigen Bedingungen bei der Deutsche Bank AG, Mainzer Landstr. 11-17, 60329 Frankfurt am Main (Deutschland) kostenlos in Papierform und deutscher Sprache erhalten und unter www.xmarkets.de herunterladen. Alle Meinungsäußerungen geben die aktuelle Einschätzung der Deutsche Bank AG wieder, die sich ohne vorherige Ankündigung ändern kann.

Bildquelle: markteinblicke.de

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei