Bildquelle: markteinblicke.de

Donald Trump, Handelsstreit, Inflationsängste, Berichtssaison… Für Anleger ist es derzeit wahrlich nicht leicht, den Überblick zu behalten. Wie gut, dass sich der DAX trotz dieser unübersichtlichen Gemengelage stabilisieren konnte und die Hoffnung auf eine Erholungsrallye zurückgekehrt ist.

Die vergangene Handelswoche stand ganz im Zeichen des chinesisch-amerikanischen Handelsstreits und seines Hauptakteurs, Donald Trump. Auf die Ankündigung von immer höheren Strafzöllen auf immer neue Produktgruppen folgten am Donnerstag eine Entspannung und die Hoffnung, dass sich die Streithähne am Ende doch an einen Tisch setzen und eine für jedermann gesichtswahrende Lösung ausarbeiten werden. Dem DAX verhalf diese Aussicht zu einem Kursschub von knapp 3 Prozent. Die psychologisch wichtige 12.000-Punkte-Marke und einige charttechnische Hürden wurden geknackt.

Besonders erfreulich: Neue Drohungen im Handelsstreit konnten Anleger am deutschen Aktienmarkt am Freitag nicht mehr allzu sehr erschrecken. Allerdings wird uns das Thema auch in den kommenden Tagen und Wochen begleiten. Für einige Fragezeichen sorgte auch der neuesten US-Arbeitsmarktbericht.

Im März wurden gerade einmal 103.000 neue Stellen geschaffen und damit deutlich weniger als die am Markt erwarteten 178.000 neuen Arbeitsplätze. Zudem machten die Löhne einen weiteren Satz nach oben, was für neue Inflationsängste sorgen könnte. Langweilig wird es also schon nicht werden. Zumal nun auch die Berichtssaison für das erste Quartal 2018 startet.

Deutschland

Eigentlich gibt es viel Gutes, das Daimler-Vorstandschef Dr. Dieter Zetsche den Anteilseignern der Schwaben auf der Hauptversammlung berichten kann. Allerdings sind die Kritiker bei der Suche nach dem Haar in der Suppe wieder einmal fündig geworden. Dabei lässt nicht nur das Thema Diesel einige Fragen offen. Mehr dazu hier.

Pünktlich mit Beginn des Aprils steigen mancherorts die Temperaturen über 20 Grad. Ein Grund mehr, sich wieder mehr draußen aufzuhalten – gerne auch mal sportlich aktiv. Vor allem die Läufer beginnen sich mit Konzentration auf die Saison 2018 vorzubereiten. Die Sportartikelhersteller machen es diesen und anderen Sportlern leicht – mit immer neuen Schuhmodellen. Aus deutscher Anlegersicht richtet sich der Sportler-Blick vor allem auf adidas und die entsprechende Aktie. Mehr dazu hier.

Bildquelle: markteinblicke.de
Der Frankfurter DAX kämpft mit der 12.000er-Marke

Während sich der Gesamtmarkt am Mittwoch in einer ganz schwachen Verfassung präsentierte, setzte die Nordex-Aktie ihre Erholung in großen Schritten fort. Ist das endlich der erhoffte Befreiungsschlag?

International

Neben Facebook und Amazon gehört die Tesla-Aktie derzeit zu den heißesten Titeln an den weltweiten Aktienmärkten. Das muss jedoch nichts Positives sein. Das Papier des kalifornischen Elektroautopioniers erlebte in den vergangenen Wochen eine turbulente Zeit. Und erneut sind es die Versprechungen von Konzernchef und Gründer Elon Musk, denen Anleger Glauben schenken sollen. Mehr dazu hier.

Facebook steckt in einer Krise. Der jüngste Datenskandal hat das Potenzial, das Unternehmen ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. Allerdings wäre es viel zu früh für einen endgültigen Abgesang auf das weltweit führende Soziale Netzwerk mit seinen mehr als 2 Milliarden Nutzern. Schließlich haben andere Konzerne ähnliche, wenn nicht sogar größere Krisen bewältigen können. Zumal die Alternativen zu Facebook nicht allzu zahlreich vorhanden sind. Mehr dazu hier.

Die Aktie des Schweizer Reise-Einzelhändlers Dufry befindet sich nun schon seit rund einem Jahr auf Talfahrt. Dies hatte auch etwas mit einem chinesischen Großaktionär zu tun. Das eigentliche Geschäft läuft dank des Tourismus-Booms sehr gut. Daher dürfen sich die Anteilseigner auf weitere großzügige Geschenke freuen. Mehr dazu hier.

Nahost und Nordafrika bleiben für den österreichischen Feuerwehrtechnikhersteller Rosenbauer Problemregionen. Überraschend kam nun auch Deutschland hinzu. Positiv ist jedoch der Umstand, dass sich nun eine Besserung abzeichnet. Mehr dazu hier.

Wochenvorschau: Unternehmenstermine

In Sachen Unternehmensdaten stehen in der kommenden Woche die ersten Veröffentlichungen in der neuen Bilanzsaison an. So berichten u.a. Delta Air Lines (Mittwoch), Citigroup, JPMorgan Chase, Wells Fargo (Freitag).

Wochenvorschau: Konjunkturdaten

Einen tagesaktuellen Überblick über die wichtigsten Konjunkturdaten finden Sie in unserem Wirtschaftskalender.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: markteinblicke.de

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei