Bildquelle: markteinblicke.de

Die US-Regierung rudert im Handelsstreit geschlossen verbal zurück. Das ist gut für die Börsen, die das Szenario baldiger Gespräche zwischen den USA und China nun weiter spielen können. Der Deutsche Aktienindex hat damit wieder die Chance, in die neutrale Zone zwischen 12.390 und 12.530 Punkten vorzurücken.

Weltweit bleiben jetzt wieder mehr Wirtschaftsdaten hinter den Erwartungen zurück, was die Angst vor einer Überhitzung und damit vor dem Zwang einer schnelleren geldpolitischen Straffung herausnimmt. Gleichzeitig gibt es keine Hinweise auf eine Rezession. Damit kann man weiterhin von einem sehr starken fundamentalen Umfeld für Aktien sprechen, die jetzt vor einer vermutlich sehr starken Berichtssaison stehen. Die Zahlen zum ersten Quartal haben die Chance, die Aufmerksamkeit des Marktes ein wenig von den negativen Nachrichten der vergangenen Wochen zu lenken.

Die Aktie der Deutschen Bank ist heute der Titel des Tages im DAX. Jetzt wird jemand an die Spitze des größten deutschen Bankhauses gehoben, der schon fast sein ganzes Leben dort arbeitete. Das weckt Vertrauen bei den Aktionären, dass jetzt die richtigen Schritte ergriffen werden, um den Turnaround zu schaffen. Die Kursgewinne in der Aktie der Deutschen Bank sorgen heute zusätzlich für gute Stimmung auf dem Frankfurter Parkett.

Jochen StanzlEin Beitrag von Jochen Stanzl

Er ist Chef-Marktanalyst bei CMC Markets, Frankfurt. Davor war Jochen Stanzl über 15 Jahre bei der BoerseGo AG als Finanzmarktanalyst tätig und hat unter anderem die Portale GodmodeTrader, Jandaya und die Investment- und Analyseplattform Guidants mit aufgebaut und als erfolgreiche Kanäle in der deutschen Trading-Community etabliert. Sein analytischer Fokus liegt auf der Kombination aus technischer und fundamentaler Analyse von Währungen, Rohstoffen, Anleihen und der weltweiten Aktienmärkte.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: CMC Markets / markteinblicke.de

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: