Bildquelle: Pressefoto © OMV Aktiengesellschaft

Die Zuspitzung der Lage in Syrien sorgte in den vergangenen Tagen dafür, dass die Ölpreise auf ein neues Dreijahreshoch klettern konnten. Dies gab auch Ölwerten Auftrieb. Unter anderem dem österreichischen Öl- und Gaskonzern OMV (WKN: 874341 / ISIN: AT0000743059).

Seit Herbst 2016 kannte die OMV-Aktie nur eine Richtung. Für den ATX-Wert ging es steil nach oben. Grund dafür war unter anderem der sich allmählich erholende Ölpreis. Außerdem konnte das Unternehmen in der Zeit, in der die Rohölnotierungen am Boden lagen, wichtige Einsparungen vornehmen und damit die Gewinnsituation verbessern. In dieser Zeit hat sich der Wert der OMV-Aktie in etwa verdoppelt. In diesem Jahr ist bisher jedoch der Wurm drin.

Zum einen dürften Anleger nach dem zwischenzeitlichen Kursanstieg die Gelegenheit für Gewinnmitnahmen genutzt haben. Außerdem hat das insgesamt sehr turbulente Börsenumfeld (Zins- und Inflationsängste, Handelsstreit) die Aktienkurse auf breiter Front belastet. Nun konnte OMV neue Erfolge einfahren, was auch der OMV-Aktie neuen Schwung verlieh.

OMV-Chart: boerse-frankfurt.de

Im ersten Quartal 2018 wurde die Ölproduktion deutlich ausgeweitet. Von 377.000 Barrel Öläquivalent pro Tag im Schlussquartal 2017 ging es nun auf 437.000 Barrel. Grund für diesen Anstieg war vor allem ein neues Gasfeld in Russland. Langfristig peilt der Konzern eine Produktionsausweitung auf rund 600.000 Barrel an. Allerdings ist es gerade das Russland-Engagement, das angesichts der angespannten politischen Lage Schwierigkeiten machen könnte.

FAZIT. Trotz der zwischenzeitlichen Kursrallye kommt die OMV-Aktie immer noch mit einem moderaten 2019er-KGV von 10 daher. Zudem hat der jüngste Kursrücksetzer für eine Einstiegsgelegenheit gesorgt. Die Ölnotierungen scheinen sich nicht nur aufgrund der politischen Lage im Nahen Osten weiter zu erholen, was gut für Ölkonzerne wie OMV sein sollte.

Wer gehebelt von Kurssteigerungen der OMV-Aktie profitieren möchte, setzt beispielsweise auf entsprechende Hebelprodukte, wie diesen HVB Mini Future Bull (WKN: HW29T3 / ISIN: DE000HW29T35). Für Shorties existieren ebenfalls genügend passende Produkte, wie dieser Mini Future Bear auf den österreichischen Öl- und Gaskonzern (WKN: HW9U2J / ISIN: DE000HW9U2J7).

 

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto © OMV Aktiengesellschaft


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here