Bildquelle: markteinblicke.de

Der Start in die neue Woche verlief zweigeteilt – zunächst konnte sich der DAX gestern bis auf sein Tageshoch bei 12.487 Punkten vorarbeiten, nach dem Mittag drehten die Blue Chips jedoch ins Minus, das sich bis zur Schlussglocke auf 0,4% ausweitete. Die Erholung der Vorwoche ist damit zwar ins Stocken geraten, könnte aber heute direkt wieder Fahrt aufnehmen. Vorbörslich profitiert der DAX jedenfalls von robusten Wachstumsdaten aus China, die trotz Handelsstreits mit einem Plus von 6,8% im ersten Quartal die Erwartungen der Analysten erfüllten. Wichtig zu wissen:

Solange der Index jetzt nicht auch (wichtig: auf Schlusskursbasis!) unter die markanten Haltezonen bei 12.330/12.280 bzw. 12.200 abrutscht, bleibt die Chance auf eine Fortsetzung der April-Rally bestehen. Die nächsten Ziele auf der Oberseite sind dabei unverändert die Volumenspitze bei 12.450, die untere Begrenzung des Trichters bei 12.475 und die hartnäckige 12.500er-Barriere, die der DAX auf dem Weg zu weiteren Kursgewinnen – als Fernziel ist bspw. der GD200 bei 12.659 zu nennen – zwingend überbieten muss.

Auf der Unterseite sollten die bereits genannten Unterstützungen die Blue Chips im Falle schwächerer Notierungen auffangen. Ein erstes Warnsignal wäre dabei allerdings der Rutsch unter die obere Begrenzung des Februar-Abwärtstrendkanals, die aktuell bei 12.235 Punkten verläuft.

Trading-Idee

steigend (Call)

fallend (Put)

WKN

DM6G0E

DM3B19

Basispreis

10.747,72

13.780,38

Knock-out-Schwelle

10.960,00

13.780,38

Letzter Handelstag

endlos

endlos

Hebel

7,29

9,16

Kurs1)

17,01

13,55

1)Uhrzeit: 17.04.2018 08:19:33

Quelle: Deutsche Bank AG / X-markets

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquelle: markteinblicke.de

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: