Bildquelle: Pressefoto Daimler

Konfuzius sprach: Wenn du erfolgreich auf dem Automarkt sein möchtest, dann sei offen zu anderen. Das sagt natürlich nicht Konfuzius, jener große Lehrmeister aus dem Reich der Mitte aus dem fünften Jahrhundert vor Christus, sondern der „neue“ chinesische Großaktionär (zehn Prozent) bei Daimler (WKN: 710000 / ISIN: DE0007100000), Li Shufu, dem der Automobilkonzern Geely (unter anderem Volvo) gehört. Autohersteller, wie Daimler, müssten aufwachen und auch Allianzen ausloten.

Daimler-Chart: boerse-frankfurt.de

Die Stuttgarter Autobauer werden in ihrem überaus großem Selbstverständnis sicherlich jubeln über so viel fernöstliche Automobilweisheiten. Eigentlich waren sie beim Daimler froh, dass Shufu eher zurückhaltend agiert hat – und (bislang) auch keinen Sitz im Aufsichtsrat anstrebte. Nach den jüngsten Äußerungen ist klar: Shufu will auch ein wenig Bestimmer sein…

Auf www.plusvisionen.de geht es weiter…

SchummEin Beitrag von Thomas Schumm von Plusvisionen.de

Thomas Schumm ist Gründer und Herausgeber von Plusvisionen.de. Autor. Journalist. Früher auch: Reporter, Redakteur oder Chefredakteur. Seit 25 Jahren an der Börse. Bestimmt fast alles an der Börse gehandelt, was es so zu handeln gibt, jetzt aber ruhiger in dieser Hinsicht. Seit 20 Jahren publizistisch im Finanzbereich tätig. Begeistert von Wirtschaft und Börse.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: Thomas Schumm / Pressefoto Daimler

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei