Bildquelle: Mattel GmbH

Die Puppen tanzen jetzt woanders. Alles, aber auch alles, was irgendwie mit Freizeitaktivitäten zu tun hat, steht heute in Konkurrenz zu etwas Übermächtigen. Und bei Puppen genauer gesagt Barbies als Synonym für Spielsachen generell ist das nicht anders. Das merkt auch der weltgrößte Spielwarenhersteller Mattel (WKN: 851704 / ISIN: US5770811025).

Mattel-Chart: boerse-frankfurt.de

Das Unternehmen rutschte in die roten Zahlen, die Dividende musste gestrichen werden und nun wirft die bisherige Chefin Margo Georgiadis hin…

Auf www.plusvisionen.de geht es weiter…

SchummEin Beitrag von Thomas Schumm von Plusvisionen.de

Thomas Schumm ist Gründer und Herausgeber von Plusvisionen.de. Autor. Journalist. Früher auch: Reporter, Redakteur oder Chefredakteur. Seit 25 Jahren an der Börse. Bestimmt fast alles an der Börse gehandelt, was es so zu handeln gibt, jetzt aber ruhiger in dieser Hinsicht. Seit 20 Jahren publizistisch im Finanzbereich tätig. Begeistert von Wirtschaft und Börse.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: Thomas Schumm / Mattel GmbH

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: