Bildquelle: Pressefoto Hannover Rück

Immer wieder hören wir davon, dass der Klimawandel für immer mehr Naturkatastrophen verantwortlich ist. Im gleichen Atemzug erfahren wir, dass es für Versicherungen in diesem Umfeld immer schwieriger wird Geld zu verdienen. Hinzu kommt noch die aktuelle Niedrigzins-Phase, die auch den Assekuranz-Gesellschaften auf der Kapitalertragsseite eine wichtige Einnahmequelle quasi wegnimmt. Trotzdem schafft es die Hannover Rück (WKN: 840221 / ISIN: DE0008402215) erfolgreich ins Jahr 2018 zu starten.

Hannover-Rück-Chart: boerse-frankfurt.de

Wie ist dies nur möglich? Ganz einfach: Es gibt tatsächlich in der abgelaufenen Periode weniger Schäden. Gleichzeitig sorgten die Großschäden der vergangenen Jahre für höhere Prämieneinnahmen. Zusätzlich haben die Experten der drittgrößten Rückversicherung weltweit auch der Kapitalertragsseite offensichtlich einige Anlageideen umgesetzt, die von Erfolg geprägt waren. Resultat: Die Hannover Rück-Aktie (840221) klettert zeitweise auf ein neues Rekordhoch bei 122,20 Euro…

Auf www.plusvisionen.de geht es weiter…

RaumEin Beitrag von Wolfgang Raum von Plusvisionen.de

Wolfgang Raum ist bereits seit mehr als 25 Jahren im Kapitalmarkt-Journalismus tätig, derzeit als freier Wirtschafts- und Börsenjournalist für einige Börsenbriefe und Banken-Newsletter, aber auch als Blogger. Von 2005 bis Sommer 2014 arbeitete er als Chefredakteur für das ZertifikateJournal. Zuvor verantwortete er mehr als fünf Jahre den renommierten Börsenbrief des Anlegermagazins CAPITAL, die CAPITAL Depesche. Der Derivate-Experte, zugleich Fan von Nebenwerten und Emerging Markets, ist zudem ein gern gesehener Experte bei Fernseh- und Radio-Interviews.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: Wolfgang Raum / Pressefoto Hannover Rück

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: