Bildquelle: Evotec AG

Auch Wunder-Aktien geraten mal in Schwierigkeit, so derzeit das Papier von Evotec (WKN: 566480 / ISIN: DE0005664809), das scheinbar ein Problem mit Verkäufern oder Leerverkäufern (Short-Seller) im Speziellen hat: Wann immer es mit der Aktie um ein paar Pünktchen nach oben geht, treten sie auf den Plan, nutzen die Gunst der Stunde/Minute/Sekunde … und geben Stücke an den Markt, mit der Folge, dass die Evotec-Notierung rasch wieder in sich zusammensackt.

Evotec-Chart: boerse-stuttgart.de

Das passierte auch bei der Vorstellung der Q1-Zahlen, obwohl diese recht ansehnlich waren: Der Umsatz legte im Auftaktquartal um 55 und der Betriebsgewinn (Ebitda) um vier Prozent zu. Beim Schließen von Allianzen liegt Evotec im Plan und auch die Prognose für das Geschäftsjahr wird beibehalten. Solide ist auch der Cash-Bestand in Höhe von 78,5 Millionen Euro (31. März 2018). Damit besteht ein guter Puffer für schlechtere Zeiten oder Geld für interessante Aufkäufe. Alles gut eigentlich?

Auf www.plusvisionen.de geht es weiter…

SchummEin Beitrag von Thomas Schumm von Plusvisionen.de

Thomas Schumm ist Gründer und Herausgeber von Plusvisionen.de. Autor. Journalist. Früher auch: Reporter, Redakteur oder Chefredakteur. Seit 25 Jahren an der Börse. Bestimmt fast alles an der Börse gehandelt, was es so zu handeln gibt, jetzt aber ruhiger in dieser Hinsicht. Seit 20 Jahren publizistisch im Finanzbereich tätig. Begeistert von Wirtschaft und Börse.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: Thomas Schumm / Evotec AG

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: