Bildquelle: markteinblicke.de

Die Börse kann auch ohne gute oder sogar bei schlechten Nachrichten steigen. Der Konflikt mit dem Iran schwelt weiter, der Ölpreis steigt weiter und die Zinsen sind nicht wirklich wieder zurückgekommen, dennoch tendiert die Wall Street nach oben und schiebt so auch den Deutschen Aktienindex über die Marke von 13.000 Punkten.

Was am Feiertag und auch am heutigen Brückentag noch mit niedrigen Umsätzen einhergeht, muss dann in der kommenden Woche bestätigt werden. Lässt aber der DAX die psychologische Hürde 13.000 dann hinter sich, ist der Weg zu neuen Allzeithochs frei. Beim Euro brennt nichts an, die Richtung stimmt weiterhin, nachdem die Marke von 1,20 zum US-Dollar gefallen ist.

An der Börse fehlt die überschwängliche Euphorie vom Jahresbeginn, wonach die Kurse Anfang Februar dann plötzlich einbrachen. Skepsis treibt die Kurse aktuell und das kann noch eine Weile so weitergehen. Gerade in Europa sind die Aktien nicht so teuer wie an der Wall Street und hierzulande herrscht Nachholbedarf. Bleibt also die Inflation unter Kontrolle und steigen die Unternehmensgewinne so weiter wie wir in den Ergebnissen für das erste Quartal überwiegend gesehen haben, kann sich die Rally an den Aktienmärkten im „Verkaufsmonat Mai“ fortsetzen.

Jochen StanzlEin Beitrag von Jochen Stanzl

Er ist Chef-Marktanalyst bei CMC Markets, Frankfurt. Davor war Jochen Stanzl über 15 Jahre bei der BoerseGo AG als Finanzmarktanalyst tätig und hat unter anderem die Portale GodmodeTrader, Jandaya und die Investment- und Analyseplattform Guidants mit aufgebaut und als erfolgreiche Kanäle in der deutschen Trading-Community etabliert. Sein analytischer Fokus liegt auf der Kombination aus technischer und fundamentaler Analyse von Währungen, Rohstoffen, Anleihen und der weltweiten Aktienmärkte.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: CMC Markets / markteinblicke.de

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: