Bildquelle: markteinblicke.de

Apple (WKN: 865985 / ISIN: US0378331005) hat vor wenigen Tagen wieder einmal bewiesen, dass das iPhone weiterhin extrem beliebt ist und dank ständig steigender Preise Margen erzielt, für die der Konzern mit dem Apfel im Logo von jedermann beneidet wird. Nun könnte es sogar noch mehr Neid geben.

Quelle: de.4.traders.com

Genauso gerne wie Apple Erfolge bei den Smartphone-Verkäufen verkündet, stellt der Konzern gerne heraus, dass man inzwischen einige andere Gewinnbringer hat. Apple Pay gehört immer mehr dazu und sollte in Zukunft noch mehr an Bedeutung gewinnen. Umso wichtiger könnte nun eine Partnerschaft mit der Wall-Street-Größe Goldman Sachs (WKN: 920332 / ISIN: US38141G1040) sein. Laut dem „Wall Street Journal“ planen beide Unternehmen für 2019 eine gemeinsame Kreditkarte mit dem Apple-Pay-Logo. Das ist umso spannender, da Apple ein wichtiges Ziel vor Augen hat.

Apple steht kurz davor, der erste börsennotierte Konzern zu sein, der die Marke von 1 Billion US-Dollar an Börsenwert knackt. Die Apple-Aktie klettert derzeit von einem Rekordhoch zum nächsten, so dass die Marktkapitalisierung inzwischen die Marke von 930 Mrd. US-Dollar überschritten hat. Für den jüngsten Schub sorgten nicht nur die erneut starken Quartalsergebnisse, sondern auch das wachsende Vertrauen der US-Investorenlegende Warren Buffett in Apple.

Apple-Chart: boerse-stuttgart.de

FAZIT. Entsprechend hat sich auch an unserer positiven Einschätzung in Bezug auf Apple nichts geändert. Vor wenigen Tagen hieß es an dieser Stelle: „Apple hat es wieder einmal sämtlichen Zweiflern gezeigt. Gleich in mehrfacher Hinsicht. Das iPhone ist nicht tot und das Jubiläums-Modell iPhone X schon gar nicht. Außerdem wachsen die Geschäftsbereiche abseits der Smartphone-Verkäufe. Zudem sorgt das möglicherweise bald bevorstehende Erreichen der Marke von 1 Billion US-Dollar beim Börsenwert für zusätzliche Anlegerfantasien. Genauso wie Aktienrückkäufe und üppige Dividendenzahlungen.“

Anleger, die auf einen Aufwärtstrend der Apple-Aktie setzten und sogar überproportional von steigenden Kursen des Tech-Wertes profitieren möchten, schauen sich am besten entsprechende Hebelprodukte (WKN: VL8KFW / ISIN: DE000VL8KFW4) auf der Long-Seite an. Skeptiker haben ebenfalls mit passenden Short-Produkten (WKN: VL7GW4 / ISIN: DE000VL7GW49) die Gelegenheit auf fallende Kurse der Apple-Aktie zu setzen.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: markteinblicke.de

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
0 Comment authors
Recent comment authors
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
trackback

[…] es die Leverkusener zuletzt vor allem mit einem starken Euro zu tun. Interessant ist auch der Blick auf Apple (WKN: 865985 / ISIN: […]