Bildquelle: markteinblicke.de

Wieder geht eine erneut kurze Woche zu Ende. Trotz Brückentag am Freitag hielt die gute Laune am deutschen Aktienmarkt an – immerhin konnte erstmals seit Januar wieder die Marke von 13.000 Punkten überrschritten werden. Da konnte auch das Störfeuer aus Washington in Form der Aufkündigung des Atom-Deals mit dem Iran nichts ausrichten. Lediglich der Ölpreis reagierte. Die gute Laune lag aber auch an den heimischen Quartalszahlen – immerhin haben neun DAX-Unternehmen über das abgelaufene Quartal berichtet. Spannend waren dabei vor allem die Veröffentlichungen von Siemens, Beiersdorf und Deutsche Post.

Deutschland

Der starke Euro macht deutschen Unternehmen vermehrt zu schaffen. Im Zuge der Berichtssaison für das erste Quartal 2018 führten bereits mehrere DAX-Konzerne negative Wechselkurseinflüsse unter den Belastungsfaktoren auf. Dazu gehörte auch Bayer. Die Leverkusener wollen sich dadurch jedoch nicht die Stimmung vermiesen lassen. Mehr dazu hier.

Nach einem starken Geschäftsjahr 2017 konnte adidas auch einen sehr guten Auftakt in das Jahr 2018 verbuchen. Und nun steht die nächste Fußball-Weltmeisterschaft vor der Tür. Grund also, in Jubel auszubrechen? Nicht notwendigerweise.

Bildquelle: markteinblicke.de
Im Frankfurter DAX ist die runde 13.000er-Marke wieder da!

Die Heidelberger-Druck-Aktie konnte seit Anfang 2018 fast 15 Prozent an Wert zulegen. Und dies, obwohl sich das Gesamtmarktumfeld alles andere als ideal präsentiert hatte. Am Dienstag legte das SDAX-Papier jedoch eine Pause ein. Trotzdem sieht sich der Druckmaschinenhersteller auf einem guten Weg. Auch Analysten bleiben optimistisch. Mehr dazu hier.

Zunächst konnte Apple wieder einmal sämtliche Zweifler Lügen strafen. Jetzt trumpfte Apple-Zulieferer Dialog Semiconductor groß auf. Auch weil der schwäbisch-britische Halbleiterkonzern in Zukunft weniger stark vom iPhone-Konzern abhängig sein will. Mehr dazu hier.

International

Apple hat vor wenigen Tagen wieder einmal bewiesen, dass das iPhone weiterhin extrem beliebt ist und dank ständig steigender Preise Margen erzielt, für die der Konzern mit dem Apfel im Logo von jedermann beneidet wird. Nun könnte es sogar noch mehr Neid geben. Mehr dazu hier.

Erinnert sich noch jemand an den Datenskandal von Facebook? Nein? Kein Wunder, dass Mark Zuckerberg derzeit in allen Bereichen punkten kann. Mehr dazu hier.

Das weltweite Online-Shoppen wird von Amazon dominiert – mit einer Ausnahme. In China kommt man bei E-Commerce nicht an Alibaba vorbei. So dominant der eine global ist, so stark ist der andere in China aktiv. Mehr dazu hier.

Wienerberger weitete seinen Nettoverlust im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2018 aus. Anleger zeigten sich in dieser Woche davon jedoch unbeeindruckt und verhalfen der Wienerberger-Aktie zu einer starken Performance. Dieser Trend sollte sich fortsetzen.

Genauso wie die Elektromobilität wurde auch die erste vollelektrische Straßenrennserie, die Formel E, zunächst belächelt. Inzwischen lacht niemand mehr. Die Zukunft gehört dem elektrischen Antrieb. Und die voestalpine ist längst mit an Bord. Schließlich gilt es, die Automobilindustrie mit passenden Materialien auszustatten. Jetzt gehen die Österreicher sogar noch einen Schritt weiter!

Wochenvorschau: Unternehmenstermine

In Sachen Unternehmensdaten stehen in der kommenden Woche weitere Highlights in der neuen Bilanzsaison an. So berichten u.a. innogy, K+S (Montag); Home Depot, Allianz, Commerzbank, Deutsche Wohnen, RWE, thyssenkrupp (Dienstag); Cisco Systems (Mittwoch); Wal-Mart, Südzucker (Donnerstag).

Wochenvorschau: Konjunkturdaten

Einen tagesaktuellen Überblick über die wichtigsten Konjunkturdaten finden Sie in unserem Wirtschaftskalender.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: markteinblicke.de

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei