Bildquelle: markteinblicke.de

Zum Start in die neue Handelswoche legten die deutschen Blue Chips – bedingt durch einen Kursanstieg im Euro, der zunächst in Richtung 1,20 USD kletterte – den Rückwärtsgang ein und gaben unter dem Strich 0,2% ab. Damit zog sich der DAX zwar wieder unter die 13.000er-Marke zurück, konnte aber mit dem Tagestief bei 12.927 Punkten die erste Unterstützungszone erfolgreich auf den Prüfstand stellen. Das bullishe Gesamtbild hat daher weiterhin Bestand.

Sobald der Index erneut über 13.000 Zähler klettert, richten sich die Kursziele wieder auf die Volumenspitze bei 13.050/13.100; einen erfolgreichen Ausbruch über diesen Bremsbereich vorausgesetzt, hätten die Notierungen anschließend Platz bis an den nächsten Widerstand bei 13.200/13.220 Punkten, wo eine weitere Volumenspitze auf den DAX wartet. Darüber wäre der Weg dann frei bis zu den alten Tops bei 13.339, 13.425 und 13.526, bevor das Allzeithoch bei 12.597 am Horizont auftaucht.

Nach unten sichert derweil der Bereich zwischen 12.952 und 12.925 das Kursgeschehen ab; sollten die Blue Chips diesen Halt verlieren, findet sich schon bei 12.850 mit der unteren Begrenzung der November-Seitwärtsrange die nächste Unterstützung. Darunter verlaufen bei 12.780 und 12.730 zwei weitere markante Volumenschranken, die einen möglichen Rücksetzer auffangen dürften. Wichtig zu wissen: Erst bei einem Test des GD200 bei 12.687 könnte es noch einmal eng für den Index werden!

Trading-Idee steigend (Call) fallend (Put)
WKN DM6G0E DM3289
Basispreis 10.769,44 14.562,26
Knock-out-Schwelle 10.990,00 14.562,26
Letzter Handelstag endlos endlos
Hebel 5,99 7,93
Kurs1) 21,68 16,37

1)Uhrzeit: 15.05.2018 08:16:30

Quelle: Deutsche Bank AG / X-markets

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquelle: markteinblicke.de

TEILEN

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei