Bildquelle: Pressefoto Jan Oelker / Nordex

Nordex (WKN: A0D655 / ISIN: DE000A0D6554) hat für das erste Quartal 2018 sehr schwache Zahlen präsentiert. Trotzdem brachen die Börsen am Dienstag in Jubel aus und schickten die im TecDAX gelistete Nordex-Aktie zeitweise um mehr als 10 Prozent in die Höhe, weil es beim Hamburger Windturbinenhersteller in der zweiten Jahreshälfte deutlich besser laufen soll als zu Jahresbeginn.

Ein Grund, warum Nordex die Ende März 2018 vorgelegte Prognose für 2018 trotz des schwachen Jahresauftakts bestätigte. Danach erwartet das Unternehmen einen Konzernumsatz von 2,4 bis 2,6 Mrd. Euro und eine EBITDA-Marge von 4,0 bis 5,0 Prozent. Und dies, obwohl die Erlöse im März-Quartal gegenüber dem Vorjahr um knapp 25 Prozent auf 487,9 Mio. Euro schrumpften. Die EBITDA-Marge lag bei gerade einmal 4,1 Prozent, nach 7,9 Prozent im Vorjahr.

Nordex-Chart: boerse-stuttgart.de

Positiv stimmt jedoch der Auftragseingang im ersten Quartal. Dieser hat sich auch in Europa deutlich erholt. Zudem setzt Nordex auf neue Turbinen, die die Nachfrage ankurbeln sollen. Auch ein Grund, warum das Management zwei verschiedene Jahreshälften in 2018 erwartet. In der zweiten Jahreshälfte sollen sowohl die Installationen als auch die Umsätze höher ausfallen. Wir dürfen gespannt sein.

FAZIT. Es bleibt zu hoffen, dass es sich bei den Kurszuwächsen vom Dienstag nicht wieder um ein Strohfeuer handelt. Nachdem Nordex von einer verbesserten Auftragslage im ersten Quartal berichtet hatte, ging es für die Aktie zunächst steil nach oben. Dieser Schwung hielt jedoch nicht lange an. Anleger sollten daher eine etwas umfangreichere Stabilisierung des Aktienkurses, der Nordex-Ergebnisse, der Auftragslage oder der Stimmung in der Windenergiebranche abwarten.

Alternativ zu einer Direktanlage bietet sich auch ein HVB Mini Future Bull auf Nordex (WKN: HX1GSZ / ISIN: DE000HX1GSZ7) an. Wer jedoch bei Nordex Short gehen möchte, hat mit einem entsprechenden HVB Future Bear auf die Aktie des Windturbinenherstellers (WKN: HX0H60 / ISIN: DE000HX0H604) die Gelegenheit von fallenden Kursen zu profitieren.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto Jan Oelker / Nordex

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
Dieses Mal macht Nordex wirklich ernst! | marktEINBLICKEmarktEINBLICKE um 12: DAX-Erholung kommt nicht voran, Nordex-Aktie sorgt für Kursfeuerwerk | marktEINBLICKE Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
trackback

[…] zufrieden, dass sich die schlimmsten Befürchtungen nicht bewahrheitet hatten. Für ein wahres Kursfeuerwerk sorgte dagegen Nordex (WKN: A0D655 / ISIN: […]

trackback

[…] Die Nordex-Aktie unternimmt einen weiteren Erholungsversuch. Nachdem sich die vorherigen als Strohfeuer entpuppt hatten, sieht es dieses Mal besser aus, so dass Anleger über einen Einstieg nachdenken […]