Bildquelle: Pressefoto Medigene AG

Weil die Allianz mit Bluebird Bio ausgeweitet und deshalb die Anzahl der T-Zell-Rezeptor-Projekte von vier auf sechs erhöht wird, erhält Medigene (WKN: A1X3W0 / ISIN: DE000A1X3W00) mehr Geld: Das Biotech-Unternehmen im Bereich der Immun-Onkologie aus Martinsried bekommt eine Einmalzahlung in Höhe von acht Millionen Euro überwiesen und auch eine höhere F&E-Kostenerstattung.

Medigene-Chart: boerse-stuttgart.de

Bei erfolgreicher Entwicklung und Vermarktung könnte Medigene in Zukunft einmal Meilensteinzahlungen von bis zu 250 Millionen Euro erhalten, zusätzlich zu den umsatzabhängigen Lizenzgebühren. Weil nun mehr Geld ins Unternehmen fließt, sinkt der geplante Cash-Verbrauch auf nun geschätzte 16 bis 19 Millionen Euro. Zuvor sollte Geld in einer Größenordnung von 21 bis 25 Millionen Euro verbrannt werden.

Auf www.plusvisionen.de geht es weiter…

SchummEin Beitrag von Thomas Schumm von Plusvisionen.de

Thomas Schumm ist Gründer und Herausgeber von Plusvisionen.de. Autor. Journalist. Früher auch: Reporter, Redakteur oder Chefredakteur. Seit 25 Jahren an der Börse. Bestimmt fast alles an der Börse gehandelt, was es so zu handeln gibt, jetzt aber ruhiger in dieser Hinsicht. Seit 20 Jahren publizistisch im Finanzbereich tätig. Begeistert von Wirtschaft und Börse.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: Thomas Schumm / Pressefoto Medigene AG

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: