Bildquelle: markteinblicke.de

Es hat zwar ein paar Tage gedauert, bis der DAX den Ausbruch über die 13.000er-Barriere auf Schlusskursbasis wiederholen konnte, doch dafür kam der Aufwärtsschub am gestrigen Donnerstag umso kraftvoller. Mit einem Satz sprang der Index über den vielbeachteten Bremsbereich und räumte dabei auch gleich die nächste Hürde bei 13.050/13.100 aus dem Weg. Aus charttechnischer Sicht ist das ein starkes Signal der Bullen.

Hält die Dynamik heute an, dürften die Blue Chips bereits in Richtung des Doppelwiderstands bei 13.200/13.220 starten; dort wartet neben einer Volumenspitze auch die obere Begrenzung der mittelfristigen Seitwärtsrange auf einen ersten Test. Dass der auf Anhieb erfolgreich sein wird, ist nicht unbedingt zu erwarten; sobald die Kurse jedoch über das Hindernis ausbrechen (auch hier zählt der Schlusskurs!), eröffnet sich weiteres Aufwärtspotenzial, das bis ans amtierende Allzeithoch bei 13.597 führen könnte.

Die Unterseite bleibt dabei jedoch weiterhin für ein (trendbestätigendes) Pullback anfällig; als erste Haltestelle kann dabei nun der Bereich um 13.100/13.050 auf den Zettel geschrieben werden. Eine Etage tiefer stützt die 13.000er-Marke, die weiter unten von der breiten Haltezone zwischen 12.952 und 12.925 verstärkt wird. Einen größeren Rücksetzer sollte die untere Begrenzung der Seitwärtsrange bei 12.850 auffangen.

Trading-Idee steigend (Call) fallend (Put)
WKN DS2402 DM3289
Basispreis 11.793,31 14.558,23
Knock-out-Schwelle 11.793,31 14.558,23
Letzter Handelstag endlos endlos
Hebel 9,78 9,06
Kurs1) 13,42 14,48

1)Uhrzeit: 18.05.2018 08:16:20

Quelle: Deutsche Bank AG / X-markets

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquelle: markteinblicke.de

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: