Bildquelle: Pressefoto ThyssenKrupp

Paul Singer und sein Hedgefonds Elliott sind immer für Überraschungen gut. Zuletzt mischte er als aktivistischer Aktionär bei der Übernahme von Stada gewaltig mit, zuletzt hatte er sich in Deutschland schon am Maschinenbauer GEA beteiligt und im Herbst hier sogar sein Engagement nochmal ausgebaut. Jetzt scheint es soll, als ob er Elliott bei ThyssenKrupp (WKN: 750000 / ISIN: DE0007500001) eine Position aufbaut, so berichtet es zumindest die Nachrichtenagentur Bloomberg.

thyssenkrupp-Chart: boerse-stuttgart.de

Schon in der kommenden Woche soll Singers Elliott eine meldepflichtige Beteiligungshöhe von mindestens drei Prozent erreicht haben. Logische Konsequent: Die ThyssenKrupp-Aktie springt heute bis zum Nachmittag um knapp sieben Prozent nach oben und notiert aktuell im Bereich von 23 Euro…

Auf www.plusvisionen.de geht es weiter…

RaumEin Beitrag von Wolfgang Raum von Plusvisionen.de

Wolfgang Raum ist bereits seit mehr als 25 Jahren im Kapitalmarkt-Journalismus tätig, derzeit als freier Wirtschafts- und Börsenjournalist für einige Börsenbriefe und Banken-Newsletter, aber auch als Blogger. Von 2005 bis Sommer 2014 arbeitete er als Chefredakteur für das ZertifikateJournal. Zuvor verantwortete er mehr als fünf Jahre den renommierten Börsenbrief des Anlegermagazins CAPITAL, die CAPITAL Depesche. Der Derivate-Experte, zugleich Fan von Nebenwerten und Emerging Markets, ist zudem ein gern gesehener Experte bei Fernseh- und Radio-Interviews.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: Wolfgang Raum / Pressefoto ThyssenKrupp

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei