Bildquelle: Pressebild Pfeiffer Vacuum

Am Mittwoch zeigte sich der Gesamtmarkt nicht gerade von seiner besten Seite. Dies störte Pfeiffer Vacuum (WKN: 691660 / ISIN: DE0006916604) jedoch wenig. Die im TecDAX gelistete Aktie des Spezialisten für Vakuumpumpensysteme bzw. –komponenten konnte trotzdem Kurszuwächse verbuchen.

Pfeiffer-Vacuum-Chart: boerse-stuttgart.de

Bereits für das Geschäftsjahr 2017 hatte Pfeiffer Vacuum dank einer Übernahme einen Rekordumsatz vermeldet. Der 2018er-Jahresauftakt fiel ebenfalls gut aus. Und nun bejubelten Investoren die Prognose für das laufende Geschäftsjahr. Für 2018 wird mit einem Umsatzplus von 9 bis 12 Prozent auf 640 bis 660 Mio. Euro gerechnet.

Die EBIT-Marge soll bei 14 bis 16 Prozent (bereinigt: 15 bis 17 Prozent) liegen. Im März-Quartal lagen diese Werte bei 16,1 bzw. 17,2 Prozent, während die Umsatzerlöse um 24,4 Prozent auf 170,4 Mio. Euro kletterten. Dabei lassen der gute Jahresauftakt und der erfreuliche Auftragseingang im zweiten Quartal das Management positiv gestimmt auf den Rest des Jahres schauen.

Quelle: de.4.traders.com

FAZIT. Nach dem jüngsten Machtkampf zwischen Pfeiffer Vacuum und Großaktionär Busch sowie den Wechseln an der Konzernspitze ist beim hessischen Maschinenbauer wieder mehr Ruhe eingekehrt. So können sich Anleger auf die positiven Aussichten, für die die gute Auftragslage gesorgt hat, konzentrieren. Zudem scheint die Aktie ihre Schwächephase nun überwunden zu haben.

Wer von einem Anstieg der Pfeiffer-Vacuum-Aktie ausgeht, kann mithilfe passender Hebelprodukte (WKN: HU71B6 / ISIN: DE000HU71B67) sogar überproportional von steigenden Kursen profitieren.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressebild Pfeiffer Vacuum

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei