Bildquelle: Pressefoto ProSiebenSat.1 Media SE

Es bleibt ein Trauerspiel, was mit der Aktie von ProSiebenSat1 (WKN: PSM777 / ISIN: DE000PSM7770) geschieht. Denn inzwischen ist das Papier wieder in dem Bereich angekommen, wo es schon im März notierte. Damals hatte allerdings ein unbekanntes Research-Haus für einen Kurssturz von zwischenzeitlich mehr als zehn Prozent gesorgt [hier klicken].

ProSiebenSat.1-Chart: boerse-stuttgart.de

Vom Schock dieses Short-Angriffs hatte sich der Titel eigentlich ganz gut erholt. Und auch die jüngsten Geschäftszahlen waren gut, wenngleich wahrscheinlich der DAX-Abstieg noch etwas nachwirkte. Zudem erscheint auch eine neue Werbe-Kooperation mit dem Burda-Verlag sinnvoll. Hier wollen die beiden Medienkonzerne optimierte Werbepakete für die Zielgruppe Frau gemeinsam vermarkten. Die Analysten zeigen sich in Summe recht optimistisch zum TV-Werbemarkt, der noch immer wichtigsten Einnahmequelle für ProSiebenSat1…

Auf www.plusvisionen.de geht es weiter…

RaumEin Beitrag von Wolfgang Raum von Plusvisionen.de

Wolfgang Raum ist bereits seit mehr als 25 Jahren im Kapitalmarkt-Journalismus tätig, derzeit als freier Wirtschafts- und Börsenjournalist für einige Börsenbriefe und Banken-Newsletter, aber auch als Blogger. Von 2005 bis Sommer 2014 arbeitete er als Chefredakteur für das ZertifikateJournal. Zuvor verantwortete er mehr als fünf Jahre den renommierten Börsenbrief des Anlegermagazins CAPITAL, die CAPITAL Depesche. Der Derivate-Experte, zugleich Fan von Nebenwerten und Emerging Markets, ist zudem ein gern gesehener Experte bei Fernseh- und Radio-Interviews.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: Wolfgang Raum / Pressefoto ProSiebenSat.1 Media SE

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei