Bildquelle: markteinblicke.de

Am heutigen Freitag sah es lange Zeit so aus, als sollte der DAX eine steile Erholungsrallye starten können. Kurzfristig wurde sogar die 13.000-Punkte-Marke überquert. Am Nachmittag verlor das wichtigste deutsche Börsenbarometer jedoch an Schwung.

Das war heute los. Zeitweise hatte die Bekanntgabe des neuesten ifo Geschäftsklimas die gute Stimmung am Markt befeuert. Demnach konnte der Abwärtstrend beim wichtigsten deutschen Konjunkturindikator im Monat Mai gestoppt werden. Allerdings trübte sich die Stimmung am Nachmittag etwas ein. Unter anderem, weil sich die Börsianer an der Wall Street im frühen Handel nicht so recht für eine Richtung entscheiden konnten.

Das waren die Tops & Flops. Im DAX konnte sich heute unter anderem die Vonovia-Aktie (WKN: A1ML7J / ISIN: DE000A1ML7J1) in die Spitzengruppe vorkämpfen. Ohne konkrete Nachrichten verbuchte der Immobilientitel Kursgewinne von zwischenzeitlich mehr als 2 Prozent.

Schlechter lief der heutige Tag für die Daimler-Aktie (WKN: 710000 / ISIN: DE0007100000). Sie verlor in der Spitze mehr als 1 Prozent an Wert. Für Aufregung sorgte ein Bericht des „Spiegel“, wonach das Kraftfahrt-Bundesamt dem Verdacht nachgehen würde, dass bei mehr als 600.000 Diesel-Fahrzeugen der Schwaben unzulässige Abschalteinrichtungen zur Manipulation der Abgasreinigung eingebaut wurden.

Im Fokus stand heute auch die Bayer-Aktie (WKN: BAY001 / ISIN: DE000BAY0017). Der Leverkusener Pharma- und Chemiekonzern hielt seine Hauptversammlung ab. Dabei musste man einräumen, dass die Synergien aus der geplanten Monsanto-Übernahme schwächer als gedacht ausfallen dürften. Schuld seien die vielen Auflagen der Regulierungsbehörden im Zuge des Deals. Die Bayer-Aktie konnte zeitweise ein Plus von fast 2 Prozent hinlegen, verlor am Nachmittag jedoch an Wert.

Das steht in der kommenden Woche an. Am Montag müssen Anleger hierzulande ohne Impulse aus den USA auskommen. Aufgrund des Memorial-Day-Feiertages findet an der Wall Street kein Handel statt. In Sachen Konjunkturdaten dürften Anleger unter anderem auf den Donnerstag gespannt warten. An diesem Tag werden die neuesten europäischen Inflationsdaten veröffentlicht. Das Highlight der kommenden Woche ist jedoch der neueste US-Arbeitsmarktbericht. Am Freitag wird das US-Arbeitsministerium die Mai-Daten bekannt geben.

DAX-Produkte für Montag.

DAX WAVE Unlimited Call, WKN: DL88AW / DAX WAVE Unlimited Put, WKN: DM8D19.
Weitere DAX-Produkte gibt es hier.

Weitere Daten gibt es hier:


Dieser Beitrag ist eine Ausgabe des börsentäglichen Newsletters „Abend X-press – Das Beste zum Börsenschluss“. Er fasst die wichtigsten Fakten des Tages zusammen, nennt Tops & Flops und gibt einen kurzen Ausblick auf den nächsten Handelstag.
Zur kostenfreien Anmeldung geht es hier.

Disclaimer: © Deutsche Bank AG 2018

Bei dem vorliegenden Dokument handelt es sich um eine Werbemitteilung. Die in diesem Dokument enthaltenen Angaben stellen keine Anlageberatung dar. Weitere, ausführlichere Angaben zu den Wertpapieren einschließlich der Risiken sind den jeweiligen Basisprospekten, nebst etwaiger Nachträge („Basisprospekte“) sowie den jeweiligen Endgültigen Bedingungen zu entnehmen. Der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen stellen das allein verbindliche Verkaufsdokument der Wertpapiere dar. Anleger können die Basisprospekte nebst den jeweiligen Endgültigen Bedingungen bei der Deutsche Bank AG, Mainzer Landstr. 11-17, 60329 Frankfurt am Main (Deutschland) kostenlos in Papierform und deutscher Sprache erhalten und unter www.xmarkets.de herunterladen. Alle Meinungsäußerungen geben die aktuelle Einschätzung der Deutsche Bank AG wieder, die sich ohne vorherige Ankündigung ändern kann.

Bildquelle: markteinblicke.de

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei