Bildquelle: markteinblicke.de

Der Asset Manager PEH Wertpapier (WKN: 620140 / ISIN: DE0006201403) hat seine Zahlen für das erste Quartal 2018 vorgelegt und konnte seine eigenen Prognosen teilweise deutlich übertreffen. Nachdem bereits das dritte Quartal sowie das Gesamtergebnis 2017 hervorragende operative Werte aufwies, kann man hier von einem Trend sprechen.

Dessen ungeachtet fliegt die Aktie weitgehend unter dem Radar der Anleger und fristet an der Börse eher ein Schattendasein. Zu Unrecht, wie ich finde. Und mit dem angekündigten Börsengang der Tochter capsensixx AG könnte sich PEH Wertpapier nicht nur ins Bewusstsein der Börsianer drängen, sondern auch in neue Dimensionen vordringen. Doch eins nach dem anderen…

PEH Wertpapier-Chart: boerse-stuttgart.de

Zahlen zu Q1/2018
Die vorgelegten Zahlen hat PEH um die einmaligen Kosten des capsensixx-Börsengangs bereinigt, um einen Vergleich mit dem Vorjahresquartal möglich zu machen. Seit Beginn des Geschäftsjahres konnten die Bruttoprovisionserträge deutlich gesteigert werden, da hinsichtlich der betreuten Mandate und Volumina erhebliche Wachstumsraten mit steigender Tendenz ausgewiesen werden können.

Das Nachsteuerergebnis ist im 1. Quartal 2018 ist um 8,7% und damit über den Planansätzen gewachsen. Dabei werden die Bruttoprovisionseinnahmen mit 27,045 Mio. Euro (+59,9%) und die Nettoprovisionseinnahmen mit 6,877 Mio. Euro (+13,5%) ausgewiesen. Beide Werte bestätigen die getätigten Investitionsmaßnahmen mit einer hohen Wachstumsdynamik.

Vor allem durch den Ausbau des stark wachsenden Segmentes Verwaltung/Services (capsensixx AG) erhöhten sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum die Personalkosten um 13,0% und die anderen Verwaltungskosten um 18,7%. Insgesamt führte dies zu einem Anstieg der Allgemeinen Verwaltungsaufwendungen im 3-Monats-Zeitraum um 15,5% auf 4,403 Mio. Euro.

Das Ergebnis nach Steuern beträgt 0,967 Mio. Euro (+8,7%) und das Ergebnis pro Aktie wird zum 31.03.2018 mit 0,59 Euro ausgewiesen.

Damit sind die wesentlichen Kennziffern der PEH-Gruppe zum 31.03.2018 auf vergleichbarer Basis stärker als erwartet angestiegen und bestätigen damit die konservativen Prognosen des Vorstands, da auch in den beiden Vorquartalen die Planungen jeweils getoppt werden konnte…

Auf www.intelligent-investieren.net geht es weiter…

Kissig Ein Beitrag von Michael C. Kissig

Er studierte nach Abschluss seiner Bankausbildung Volks- und Rechtswissenschaften und ist heute als Unternehmensberater und Investor tätig. Neben seinem Value-Investing-Blog „iNTELLiGENT iNVESTiEREN“ verfasst Michael C. Kissig regelmäßig eine Kolumne für das „Aktien Magazin“.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: Michael C. Kissig / markteinblicke.de

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei