Bildquelle: markteinblicke.de

Bei der Consus Real Estate-Aktie (WKN: A2DA41 / ISIN: DE000A2DA414) besteht die Hoffnung, dass bei sieben Euro der Boden gefunden sein könnte. Im Oktober (2017), im März und nun im Juni dreht der Kurs der Aktie in diesem Bereich jeweils wieder nach oben. Gut, dass ist keine Garantie für die Zukunft, aber zumindest Charttechniker können daraus etwas Zuversicht schöpfen.

Consus-Chart: boerse-stuttgart.de

Auf der Fachkonferenz Immobilien der Börse München präsentierte Neu-CEO Andreas Steyer (heute) den Immobilien-Entwickler. Zusammenfassend: Es klang gut, was der Chef zu sagen hatte, allein die Kurs-Entwicklung seit dem Börsengang im April 2017 passt nicht so recht dazu. Aus dem Auditorium gab es deshalb auch so unschöne Bemerkungen wie „Prospektbetrug“ oder „schlimmstes Erlebnis meiner langjährigen Börsenkarriere“. Nicht unerwähnt blieben auch – frühere – Verflechtungen mit dem Publity und dem Investor Thomas Olek. Steyer sagte allerdings, dass es zu Olek keine Beziehungen mehr gebe.

Auf www.plusvisionen.de geht es weiter…

SchummEin Beitrag von Thomas Schumm von Plusvisionen.de

Thomas Schumm ist Gründer und Herausgeber von Plusvisionen.de. Autor. Journalist. Früher auch: Reporter, Redakteur oder Chefredakteur. Seit 25 Jahren an der Börse. Bestimmt fast alles an der Börse gehandelt, was es so zu handeln gibt, jetzt aber ruhiger in dieser Hinsicht. Seit 20 Jahren publizistisch im Finanzbereich tätig. Begeistert von Wirtschaft und Börse.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: Thomas Schumm / markteinblicke.de

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei