Bildquelle: markteinblicke.de

Auch an den Aktienmärkten stand heute der Nordkorea-Gipfel im Fokus. Die positiven Signale aus Singapur konnten hierzulande jedoch keine Euphorie entfachen. Stattdessen drehte der DAX im heutigen Dienstaghandel um den Vortagesschluss. 

Das war heute los. Während auch am deutschen Aktienmarkt Erleichterung geherrscht haben dürfte, dass man sich nicht mit einem weiteren gescheiterten Gipfel beschäftigen muss, sorgte eine weitere Eintrübung der ZEW-Konjunkturerwartungen dafür, dass der DAX nicht vom Fleck kam. Offenbar verdichten sich die Anzeichen, dass die Konjunktur an Dynamik einbüßen könne. Außerdem werfen bereits wichtige Ereignisse ihre Schatten voraus. Dazu zählen vor allem die Sitzungen der wichtigsten Notenbanken. In diesem Fall wollen sich Anleger nicht zu weit aus dem Fenster wagen und schon jetzt neue Engagements eingehen.

Das waren die Tops & Flops. Trotzdem erwischte die E.ON-Aktie (WKN: ENAG99 / ISIN: DE000ENAG999) heute einen besonders guten Tag. Das Papier legte zeitweise knapp 2 Prozent an Wert zu und setzte sich damit in der DAX-Spitzengruppe fest. Für die gute Stimmung sorgte eine Unternehmensmeldung, wonach der Konzern in den USA einen großen Solarpark bauen möchte.

Die Aktie der Deutschen Post (WKN: 555200 / ISIN: DE0005552004) blieb bereits den dritten Handelstag in Folge unter Druck. Mit einem zwischenzeitlichen Kursminus von mehr als 2 Prozent landete die Aktie des Post- und Logistikdienstleisters erneut auch am Indexende. Schuld an der Negativserie ist die zum Ende der Vorwoche ausgesprochene Gewinnwarnung.

Das steht morgen an. Am morgigen Mittwochabend steht eine weitere Leitzinsentscheidung der US-Notenbank Fed auf dem Programm. Die positiven Arbeitsmarktdaten und die starke US-Konjunktur könnten für eine weitere Leitzinserhöhung sorgen. Zudem werden Investoren darauf schauen, wie die Währungshüter die weiteren Wachstumsaussichten der US-Wirtschaft einschätzen. Hierzulande werden lediglich die April-Daten zur Industrieproduktion in der Eurozone veröffentlicht.

DAX-Produkte für morgen.

DAX WAVE Unlimited Call, WKN: DS32EG / DAX X-WAVE Unlimited Put, WKN: XM3ECJ.
Weitere DAX-Produkte gibt es hier.

Weitere Daten gibt es hier:


Dieser Beitrag ist eine Ausgabe des börsentäglichen Newsletters „Abend X-press – Das Beste zum Börsenschluss“. Er fasst die wichtigsten Fakten des Tages zusammen, nennt Tops & Flops und gibt einen kurzen Ausblick auf den nächsten Handelstag.
Zur kostenfreien Anmeldung geht es hier.

Disclaimer: © Deutsche Bank AG 2018

Bei dem vorliegenden Dokument handelt es sich um eine Werbemitteilung. Die in diesem Dokument enthaltenen Angaben stellen keine Anlageberatung dar. Weitere, ausführlichere Angaben zu den Wertpapieren einschließlich der Risiken sind den jeweiligen Basisprospekten, nebst etwaiger Nachträge („Basisprospekte“) sowie den jeweiligen Endgültigen Bedingungen zu entnehmen. Der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen stellen das allein verbindliche Verkaufsdokument der Wertpapiere dar. Anleger können die Basisprospekte nebst den jeweiligen Endgültigen Bedingungen bei der Deutsche Bank AG, Mainzer Landstr. 11-17, 60329 Frankfurt am Main (Deutschland) kostenlos in Papierform und deutscher Sprache erhalten und unter www.xmarkets.de herunterladen. Alle Meinungsäußerungen geben die aktuelle Einschätzung der Deutsche Bank AG wieder, die sich ohne vorherige Ankündigung ändern kann.

Bildquelle: markteinblicke.de

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei