Bildquelle: Pressefoto www.siemens.com/presse

Eigentlich ist es keine große Überraschung, dass Siemens (WKN: 723610 / ISIN: DE0007236101) an den Verkauf des Geschäfts mit großen Gasturbinen denkt. Denn der Bereich war zuletzt von Problemen gekennzeichnet, nachdem in diesem Segment ein scharfer Preisdruck herrscht. Zudem sinkt die Nachfrage, da zunehmend Erneuerbare Energien als Alternativen herangezogen werden und die großen Gasturbinen sind Teil der ohnehin belasteten Kraftwerksparte, wo Siemens vor rund sechs Monaten einen globalen Arbeitsplatzbau (rund 6900 Stellen) angekündigt hatte.

Siemens-Chart: boerse-stuttgart.de

Trotzdem reagierte die Siemens-Aktie sehr positiv auf entsprechende Marktgerüchte…

Auf www.plusvisionen.de geht es weiter…

RaumEin Beitrag von Wolfgang Raum von Plusvisionen.de

Wolfgang Raum ist bereits seit mehr als 25 Jahren im Kapitalmarkt-Journalismus tätig, derzeit als freier Wirtschafts- und Börsenjournalist für einige Börsenbriefe und Banken-Newsletter, aber auch als Blogger. Von 2005 bis Sommer 2014 arbeitete er als Chefredakteur für das ZertifikateJournal. Zuvor verantwortete er mehr als fünf Jahre den renommierten Börsenbrief des Anlegermagazins CAPITAL, die CAPITAL Depesche. Der Derivate-Experte, zugleich Fan von Nebenwerten und Emerging Markets, ist zudem ein gern gesehener Experte bei Fernseh- und Radio-Interviews.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: Wolfgang Raum / Pressefoto www.siemens.com/presse

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: