Bildquelle: Pressefoto Daimler

Während Daimler (WKN: 710000 / ISIN: DE0007100000) und Konzernchef Dieter Zetsche in der Frage möglicher Abgasmanipulationen immer weiter unter Druck geraten, laufen die Autoverkäufe für die Pkw-Marke Mercedes-Benz in China weiter auf Hochtouren. In Europa zeigten sich diese zuletzt jedoch nicht gerade in Topform, was schlecht für die Daimler-Aktie ist. Auch aus Sicht der Point & Figure Charttechnik sind die Anteilsscheine des schwäbischen Autobauers derzeit verkaufenswert.

Zusammenfassung:
– „Short“, im neuen Abwärtstrend (1) durch Verkaufssignal (2) durch Unterschreiten Doppelboden von 62,90 €.
– Kursziel 45,60 € (+25% Gewinn)

Abb.: Daimler AG Point & Figure Chart (P&F) – Quelle: MarketMaker und eigene Markierungen

Trend und Kursziele:
Trend: Short im Abwärtstrend (1) durch Verkaufssignal (2). Bruch des langfristigen Aufwärtstrends (3).
Kursziel: (vertikale Methode) 45,60 € (+25% Gewinnchance).
Gültigkeit: Verkaufssignal gültig solange Kurse unter 68,80 € (4). Trendbruch nach oben bei Überschreiten der Abwärtstrendlinie (1), aktuell bei Kursen über 67,00 €. 

Gültige Signale:
Verkaufssignal durch Unterschreiten Doppelboden von 62,90 € (2). Bestätigendes Verkaufssignal (5) wenn Unterschreiten 61,10 €.

Abb.: Daimler AG Linienchart – Quelle: MarketMaker und eigene Markierungen

Stopps (Ausblick):
Stop-Loss: Kurse über 68,80 € (4).
Trendbruch: Kurse über 67,00 €.
Unterstützung: 60,00 -61,00 € und 55,00 -56,00 €

Unter Short-Gesichtspunkten bietet sich ein Vontobel Short Mini Future auf Daimler (WKN: VZ9QKS / ISIN: DE000VZ9QKS1) an.

 

 

 

Wer jedoch der Ansicht ist, dass das DAX-Unternehmen eine Kursrallye starten wird, kann mithilfe von entsprechenden Hebelprodukten auf der Long-Seite (WKN: VN2T17 / ISIN: DE000VN2T179) sogar überproportional von Kurssteigerungen profitieren.

 

 

Ein Beitrag von Winfried Kronenberg

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto Daimler

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
Daimler: Der Handelsstreit ist nur ein Sündenbock | marktEINBLICKE Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
trackback

[…] nachdem der langfristige Aufwärtstrend bereits letzte Woche gebrochen wurde – wie wir hier ausführlich schrieben, lange vor der aktuellen […]