Bildquelle: markteinblicke.de

Das Thema Handelskrieg nimmt immer größere Formen an. Aufgrund von schwachen Vorgaben aus Asien bleiben auch die europäischen Börsen im roten Bereich gefangen. Von einer Sommerrallye traut sich niemand mehr zu sprechen.

Die Lage an der Frankfurter Börse:

DAX -1,3% 12.674
MDAX -0,8% 26.532
TecDAX -1,1% 2.819
SDAX -1,1% 12.425
Euro Stoxx 50 -1,3% 3.423

Die Topwerte im DAX sind rar gesät. Einziger Gewinner ist Beiersdorf (WKN: 520000 / ISIN: DE0005200000) mit einem leichten Plus. Alle anderen Titel zeigen zum Teil tiefrote Vorzeichen. Größter Verlierer ist erneut die Aktie von Volkswagen (WKN: 766403 / ISIN: DE0007664039), nachdem gestern AUDI-Chef Stadler im Zuge der Dieselgate-Ermittlungen festgenommen wurde und sein Amt seither vom Vertriebsvorstand übernommen wurde. Offizielle Erklärungen seitens des Autobauers gibt es noch immer nicht.

DAX long

DAX short

WKN

HU7H6N

HW9PVT

Basispreis (Strike)

9.842,67 Pkt.

15.982,80 Pkt.

Knock-out-Barriere

9.930,00 Pkt.

15.900,00 Pkt.

Einlösungstermin

open end

open end

Hebel

4,49

3,82

Kurs (19.6.18 12:11)

28,37 EUR

33,05 EUR

Ein Blick auf Devisen und Rohstoffe:

Der Eurokurs ist zum Dienstagmittag gesunken. Die Gemeinschaftswährung kostete 1,1552 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs letztmals am Montagmittag auf 1,1613 US-Dollar festgesetzt – der US-Dollar kostete damit 0,8611 Euro.

Die Ölpreise zeigten sich am Dienstagmittag im Minus. Zuletzt war WTI mit 64,98 US-Dollar je Barrel 1,3 Prozent billiger, der Preis für die Nordseesorte Brent fiel um 0,7 Prozent auf 74,92 US-Dollar je Barrel. Der Goldpreis notierte in der Gewinnzone und lag bei 1.279 US-Dollar je Unze (+0,3 Prozent). An der New Yorker Wall Street zeichnet sich vorbörslich ein deutlich schwacher Handelsauftakt ab, da sich die Futures tief im Minus befinden:

Dow Jones Future -1,5% 24.649
NASDAQ100-Future -1,2% 7.192
S&P500-Future -1,2% 2.746

Einen kompakten Überblick über die wichtigsten Themen der Presse- und Bloglandschaft finden Sie in unserer Presseschau.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: markteinblicke.de

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei