Bildquelle: Pressefoto K+S AG

Der Salz- und Düngemittelkonzern K+S (WKN: KSAG88 / ISIN: DE000KSAG888) hatte sich in den letzten Monaten kursseitig gut geschlagen. Doch mit den aktuellen Nachrichten kommt ein lange gelöstes Problem in Kanada zurück aufs Tapet.

Der für das operative Geschäft zuständige Vorstand Mark Roberts erklärte in einem „Handelsblatt“-Gespräch, dass die Produktion im kanadischen Kaliwerk Bethune – unter dem Namen Legacy-Projekt wegen Kostensteigerungen wenig geliebt – knapp vier Tage wegen der Reparatur eines Schornsteins still stand. Zudem soll ein Streik der kanadischen Eisenbahn Canadian Pacific Railway für Verzögerungen gesorgt haben: „Das wird unser operatives Ergebnis im zweiten Quartal belasten“, so Roberts. Doch es kommt noch dicker: „Die Qualität unserer Produkte ist noch nicht so, wie wir sie gerne hätten“, sagt Roberts. Daran arbeite man aber mit Hochdruck, versichert er.

Operativ lief es für K+S in den letzten Jahren sowieso nicht gerade glänzend. Die Branchenprobleme im Düngemittelsektor machen auch bei K+S nicht halt. Und vom Salzgeschäft allein lassen sich Anleger nicht immer begeistern.

Die Aktie jedenfalls hat sich in den letzten Jahren wenig vom Fleck bewegt. Optimisten könnten nun auf Nachholbedarf plädieren. Doch wo die Phantasie fehlt, fehlt auch das Kurspotenzial. Das sieht man bei den Analysten nicht ganz so eng. Während die Deutsche Bank die Aktie von K+S letzte Woche von „Sell“ auf „Hold“ hochgestufte und das Kursziel von 18 auf 25 Euro angehoben hat, bekräftigte die Commerzbank heute mit Blick auf Kanada das „Buy“-Rating mit Kursziel 28 Euro. Charttechnisch rangiert die Aktie übrigens derzeit im Bereich der 200-Tage-Linie – die Richtungsentscheidung steht also bevor.

Alternativ zu einer Direktanlage bietet sich auch ein HVB Mini Future Bull auf K+S (WKN: HU7P1Z / ISIN: DE000HU7P1Z8) an. Wer jedoch bei K+S Short gehen möchte, hat mit einem entsprechenden HVB Future Bear auf die Aktie des Salz- und Düngemittelkonzerns (WKN: HX22JC / ISIN: DE000HX22JC3) die Gelegenheit von fallenden Kursen zu profitieren.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto K+S AG

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei