Bildquelle: markteinblicke.de

Wer beim WM-Tippspiel auf die große Favoriten Brasilien, Spanien und, nicht zu vergessen, Deutschland gesetzt hat, wurde bisher eher enttäuscht. Niederlagen, Unentschieden oder nur knappe, leidenschaftslose Pflichtsiege – von einem Tore-Festival und technisch hochkarätigen Spielzügen sind wir aktuell noch genauso weit entfernt, wie vom WM-Austragungsort. Aber so ist es halt mit den Erwartungen: Hat man keine, kann man auch nicht enttäuscht werden.

Was die Baufinanzierungszinsen betrifft, ist die Erwartung eine andere. Das Dauerzinstief wird wohl nicht mehr allzu lange anhalten. Zumindest ist mit einem leichten Anstieg zu rechnen, der innerhalb der nächsten Jahre deutlicher ausfallen wird – vertraut man den aktuellen Prognosen.

Was bedeutet das für künftige Häuslebauer? Wie sich der Zinsstand in den nächsten fünf Jahren entwickeln wird, ist nur schwer vorherzusagen – eine kurzfristige Tendenz ist jedoch anhand der Bundesanleihe abzusehen, die auch Auswirkungen auf den Baugeldzins hat. Zwar weisen die Baugeldzinsen innerhalb der letzten vier Jahre einen wesentlich gleichmäßigeren Verlauf auf, als die Rendite der Staatsanleihe, dennoch werden sie von dieser beeinflusst.

Die Wahl der richtigen Zinsbindung stellt Baufinanzierer somit vor eine große Herausforderung. Fünf, zehn, fünfzehn oder sogar zwanzig Jahre? Der Trend geht Richtung langfristiger Bindung – die aktuelle Zinslage ist einfach zu verlockend. Wer „auf Nummer sicher“ gehen will, sichert sich daher die günstigen Konditionen für fünfzehn Jahre und länger, auch wenn im Falle eines erneuten Rückgangs mit finanziellen Einbußen zu rechnen ist. Die Immobilie erweist sich nach wie vor als ein Anlageprodukt für sicherheitsorientierte Kapitalanleger, kurzfristige Zinsbindungen treten immer seltener in Erscheinung.

Zurück zu den Erwartungen und Prognosen: Ein zumindest kurzfristiger, gut vierwöchiger Anstieg der Spielqualität des aktuellen Weltmeisters, würde Fußball-Deutschland zwar nicht völlig unerwartet treffen, aber die Stimmung beim Public Viewing oder auf der heimischen Couch positiv beeinflussen – und für einen Anstieg so mancher Tippspiel-Platzierungen sorgen.

Ein Beitrag von Markus Rex

Markus Rex ist Geschäftsführer der PLANETHYP GmbH. Das Unternehmen der PlanetHome Group GmbH ist auf die Vermittlung von Baufinanzierungen mit nahezu allen Banken, Versicherungen und Bausparkassen in Deutschland spezialisiert. Mit mehr als 600 Mitarbeitern an mehr als 100 Standorten in Deutschland und Österreich ist die PlanetHome Group einer der führenden Dienstleister rund um die Immobilie.
Mehr Informationen unter www.planethyp.com

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: PLANETHYP / markteinblicke.de

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei