Bildquelle: Pressefoto freenet

In der Politik sind es zu Beginn der neuen Woche die Schwesterparteien CDU/CSU, die das Geschehen dominieren. Am deutschen Aktienmarkt sorgen dagegen Ceconomy (WKN: 725750 / ISIN: DE0007257503) und Freenet (WKN: A0Z2ZZ / ISIN: DE000A0Z2ZZ5) für Furore.

Während die Ceconomy-Aktie am Montag mit einem zwischenzeitlichen Kursplus von mehr als 10 Prozent an die MDAX-Spitze kletterte, ging es Freenet mit deutlichen Kursverlusten an das TecDAX-Ende. Was war passiert? Freenet steigt beim Betreiber der Elektronikmärkte Saturn und MediaMarkt ein und lässt sich dieses Engagement einiges kosten. Entsprechend begeistert sind Marktteilnehmer von der Ceconomy-Aktie.

Zu diesem Zweck wird eine Kapitalerhöhung durchgeführt, danach wird Freenet ca. 9,1 Prozent der Stammaktien der Ceconomy AG halten. Eine Vertiefung der Partnerschaft erscheint logisch. Schließlich arbeitet die Freenet-Tochter mobilcom-debitel seit über 25 Jahren mit MediaMarktSaturn zusammen. Ceconomy freut sich wiederum über einen neuen Ankeraktionär.

FAZIT. Weder die Freenet-Aktie noch die Ceconomy-Anteilsscheine bereiteten Anlegern zuletzt viel Freude. Im Fall des Mobilfunkanbieters Freenet fragt man sich, wohin der Vorstoß in das TV-Geschäft führen wird, während Ceconomy zuletzt zumindest für das lange Zeit schwächelnde Russlandgeschäft eine Lösung finden konnte. Gleichzeitig gilt es weitere Baustellen wie die Internetkonkurrenz anzugehen. In Sachen Bewertung können sich beide Papiere sehen lassen. Bei Ceconomy liegt das 2019er-KGV bei 9,5 und die Dividendenrendite bei knapp 5 Prozent. Im Fall von Freenet liegen die entsprechenden Werte bei 13,5 und mehr als 6 Prozent.

Wer auf eine Erholung der Ceconomy-Aktie setzt und sogar überproportional von steigenden Kursen profitieren möchte, schaut sich am besten entsprechende Hebelprodukte (WKN: HX2PCX / ISIN: DE000HX2PCX5) an. Skeptiker haben mit passenden Short-Produkten (WKN: HX27LH / ISIN: DE000HX27LH7) die Gelegenheit auf fallende Kurse der Ceconomy-Aktie zu setzen.

Wer in Bezug auf die Freenet-Aktie optimistisch ist, jedoch eine Alternative zu einem Direktinvestment sucht, kann mithilfe von entsprechenden Hebelprodukten auf den TecDAX-Wert (WKN: HU0SYV / ISIN: DE000HU0SYV4) setzen. Freenet-Shorties stehen ebenfalls eine ganze Menge passender Hebelprodukte zur Verfügung wie HVB Mini Future Bear (WKN: HX0HGP / ISIN: DE000HX0HGP3).

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto freenet

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
marktEINBLICKE um 12: Starke Reaktion, Ceconomy & Freenet mischen den Markt auf | marktEINBLICKE Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
trackback

[…] Die Topwerte im DAX sind Daimler (WKN: 710000 / ISIN: DE0007100000), BMW (WKN: 519000 / ISIN: DE0005190003) und Siemens (WKN: 723610 / ISIN: DE0007236101). In der Politik sind es die Schwesterparteien CDU/CSU, die das Geschehen dominieren. Am deutschen Aktienmarkt sorgen dagegen Ceconomy (WKN: 725750 / ISIN: DE0007257503) und Freenet (WKN: A0Z2ZZ / ISIN: DE000A0Z2ZZ5) für Furore. […]