Bildquelle: markteinblicke.de

Die neue Börsenwoche begann turbulent. Auslöser waren die politischen Querelen in Berlin und München. Die gute Nachricht ist jedoch, dass sich die Marktlage im Verlauf des heutigen Montaghandels beruhigen konnte.

Das war heute los. Für den DAX ging es zeitweise um mehr als 1 Prozent in die Tiefe, weil Marktteilnehmer nicht wussten, wie es nun mit Kanzlerin Angela Merkel und Bundesinnenminister Horst Seehofer sowie den Schwesterparteien CDU/CSU, aber auch der Bundesregierung insgesamt weitergehen würde. Im Tagesverlauf sorgten einige Aussagen von Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) für Beruhigung. Er sprach von Kompromissbereitschaft im Streit mit der CDU. Außerdem trat er Spekulationen um einen möglichen Gang aus der Regierung oder eine mögliche Aufkündigung der Fraktionsgemeinschaft entgegen.

Das waren die Tops & Flops. Im DAX konnte insbesondere die Daimler-Aktie (WKN: 710000 / ISIN: DE0007100000) überzeugen. Das Papier startete damit eine kleine Gegenbewegung, nachdem die Anteilsscheine des Autobauers im bisherigen Jahresverlauf zu den schwächsten DAX-Werten gehörten. Heute ging es in der Spitze um etwas mehr als 2 Prozent in die Höhe, obwohl deutsche Autokonzerne im Zuge des europäisch-amerikanischen Handelsstreits von US-Strafzöllen betroffen sein könnten. Außerdem dürften die Diskussionen um mögliche Abgasmanipulationen weitergehen.

Einen deutlich schlechteren Tag erwischte dagegen die Infineon-Aktie (WKN: 623100 / ISIN: DE0006231004). Sie verlor zeitweise etwas mehr als 3 Prozent an Wert und landete am DAX-Ende. Für Verunsicherung sorgten zwei Analystenbewertungen, die die Kursaussichten der Infineon-Aktie recht unterschiedlich bewerteten.

Das steht morgen an. Am morgigen Dienstag werden hierzulande keine marktbewegenden Konjunkturdaten veröffentlicht. Auch in den USA ist die Nachrichtenlage eher dünn. Am Nachmittag erreichen uns lediglich die Mai-Zahlen zum Auftragseingang in der US-Industrie.

DAX-Produkte für morgen.

DAX WAVE Call, WKN: DS39E1 / DAX WAVE Put, WKN: DS39HD.
Weitere DAX-Produkte gibt es hier.

Weitere Daten gibt es hier:


Dieser Beitrag ist eine Ausgabe des börsentäglichen Newsletters „Abend X-press – Das Beste zum Börsenschluss“. Er fasst die wichtigsten Fakten des Tages zusammen, nennt Tops & Flops und gibt einen kurzen Ausblick auf den nächsten Handelstag.
Zur kostenfreien Anmeldung geht es hier.

Disclaimer: © Deutsche Bank AG 2018

Bei dem vorliegenden Dokument handelt es sich um eine Werbemitteilung. Die in diesem Dokument enthaltenen Angaben stellen keine Anlageberatung dar. Weitere, ausführlichere Angaben zu den Wertpapieren einschließlich der Risiken sind den jeweiligen Basisprospekten, nebst etwaiger Nachträge („Basisprospekte“) sowie den jeweiligen Endgültigen Bedingungen zu entnehmen. Der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen stellen das allein verbindliche Verkaufsdokument der Wertpapiere dar. Anleger können die Basisprospekte nebst den jeweiligen Endgültigen Bedingungen bei der Deutsche Bank AG, Mainzer Landstr. 11-17, 60329 Frankfurt am Main (Deutschland) kostenlos in Papierform und deutscher Sprache erhalten und unter www.xmarkets.de herunterladen. Alle Meinungsäußerungen geben die aktuelle Einschätzung der Deutsche Bank AG wieder, die sich ohne vorherige Ankündigung ändern kann.

Bildquelle: markteinblicke.de

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei