Bildquelle: Pressefoto Nordex

Es ist nur wenige Tage her, dass die Bullen im Fall der Nordex-Aktie (WKN: A0D655 / ISIN: DE000A0D6554) die Flinte endgültig ins Korn werfen wollten. Wieder einmal hatte sich eine Erholungsrallye des TecDAX-Wertes als Strohfeuer entpuppt. Doch nun zeigt sich ein ganz anderes Bild. Die Aktie des Hamburger Windturbinenherstellers meldete sich mit Macht zurück.

Am Dienstag schoss der Kurs der Nordex-Aktie um mehr als 6 Prozent in die Höhe. Am Vortag lag das Papier noch deutlich im Minus. Das zweite Halbjahr 2018 wurde mit einem Minus von 3,5 Prozent eingeläutet. Bereits das erste Halbjahr fiel enttäuschend aus. Im April und Mai sah es nach einer Erholung aus. Letztlich stand aber auch für die ersten sechs Monate des Jahres 2018 ein knappes Kursminus zu Buche. Dabei konnte das Unternehmen nach einer schwierigen Zeit mit einigen Hoffnungsschimmern aufwarten.

Die Auftragslage zeigte sich zu Beginn des Jahres 2018 deutlich erholt. Allerdings dürften Anleger abwarten, ob sich die positive Entwicklung im weiteren Jahresverlauf fortsetzt oder nur besonderen einmaligen Umständen zu verdanken war. Mit großer Spannung schauen Investoren auch auf die 200-Tage-Line. Aktuell liegt diese bei rund 9,30 Euro. Es besteht die Chance, dass diese nach der jüngsten Gegenbewegung zurückerobert und auf diese Weise ein positiver Kursimpuls gesetzt wird.

FAZIT. Anleger, die es derzeit mit Nordex halten brauchen starke Nerven. Die Kursausschläge fallen teilweise heftig aus, während zuletzt einige Enttäuschungen zu verkraften waren. Eine weitere Erholungsrallye entpuppte sich als Strohfeuer. Davon haben wir in den vergangenen Jahren einige gesehene. Kein Wunder, schließlich bleibt das Marktumfeld, in dem sich der Windturbinenhersteller bewegt, schwierig. Keine guten Voraussetzungen für einen nachhaltigen Kursanstieg.

Wer bei Nordex Short gehen möchte, hat mit einem entsprechenden HVB Future Bear auf die Aktie des Windturbinenherstellers (WKN: HX1GT2 / ISIN: DE000HX1GT28) die Gelegenheit von fallenden Kursen zu profitieren. Berufsoptimisten könnten dagegen mit einem HVB Mini Future Bull auf Nordex (WKN: HX2RFJ / ISIN: DE000HX2RFJ3) auf steigende Kurse setzen.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto Nordex

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
Nordex-Aktie: Jetzt könnte ganz schnell gehen | marktEINBLICKE Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
trackback

[…] ist es auch gar nicht so lange her, dass sich eine ähnliche Erholungsrallye relativ schnell als Strohfeuer erwiesen hat. Anleger sollten daher abwarten und erst in Nordex investieren, wenn das Unternehmen […]