Bildquelle: Pressefoto Deutsche Börse AG

Nachdem US-Präsident Trump einige Tage mit der Innenpolitik beschäftigt war, ist er nun wieder auf den gewohnten Pfad der Stänkereien gegen den Rest der Welt zurückgekehrt. Folgerichtig brutzelt der Deutsche Aktienindex im politischen Fegefeuer – kurzfristig ohne Aussicht auf ein Entkommen. Die Anleger ziehen sich wieder hinter die Seitenlinien zurück.

Zehn Jahre ist die Finanzkrise jetzt her. In zehn Jahren wuchsen die amerikanischen Schulden um 122 Prozent auf über 21 Billionen US-Dollar, die Wirtschaftsleistung aber stieg nur um 35 Prozent auf 19,9 Billionen Dollar. Also ist das Geld nicht gut angelegt worden. Da die Schulden unaufhörlich und unproduktiv weiterwachsen, gehen die Märkte nur noch von vier weiteren Zinsanhebungen durch die US-Notenbank aus, dann ist Schluss.

Seit der letzten Zinsanhebung der US-Notenbank sind die langfristigen Zinsen in den USA um 35 Basispunkte gefallen. Das drückt die wachsenden Zweifel über die Entwicklungen im Handelskonflikt und gegenüber der Wirtschaftspolitik des US-Präsidenten aus. Und allein in der ersten Jahreshälfte haben Unternehmen an der Wall Street eigene Aktien im Gesamtwert von 680 Milliarden Dollar zurückgekauft – ein Rekord.

Die Frage drängt sich auf, wie sich die Wall Street ohne die freien Mittel aus der Steuerreform und ohne diese Aktienrückkäufe entwickelt hätte. Für Donald Trump tickt die Uhr: Er braucht dringend Erfolge bis zu den Zwischenwahlen und steht damit unter Zeitdruck. Im Dezember könnte die Welt es mit einem innenpolitisch geschwächten Trump zu tun haben. Ein Spiel auf Zeit hat begonnen.

Jochen StanzlEin Beitrag von Jochen Stanzl

Er ist Chef-Marktanalyst bei CMC Markets, Frankfurt. Davor war Jochen Stanzl über 15 Jahre bei der BoerseGo AG als Finanzmarktanalyst tätig und hat unter anderem die Portale GodmodeTrader, Jandaya und die Investment- und Analyseplattform Guidants mit aufgebaut und als erfolgreiche Kanäle in der deutschen Trading-Community etabliert. Sein analytischer Fokus liegt auf der Kombination aus technischer und fundamentaler Analyse von Währungen, Rohstoffen, Anleihen und der weltweiten Aktienmärkte.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: CMC Markets / Pressefoto Deutsche Börse AG

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei