Bildquelle: markteinblicke.de

Auch am zweiten Handelstag in dieser Woche warteten die DAX-Anleger lange auf eine Richtungsentscheidung. Nachdem der russisch-amerikanische Gipfel keine Impulse brachte, richtete sich die Hoffnung auf die US-Geldpolitik – mit Erfolg.

Das war heute los. Der DAX pendelte am Dienstag lange um seinen Vortageskurs. Mit Spannung gingen die Blicke gen Washington, wo Fed-Chef Jerome Powell im Rahmen des halbjährlichen Berichts zur Geldpolitik vor dem Bankenausschuss des US-Senats Aussagen über das weitere Vorgehen der Fed traf. Trotz des Handelsstreits sieht er die US-Wirtschaft auf Wachstumskurs. Leitzinsanhebungen seien mit Blick auf die Inflation daher sinnvoll – aber nicht zu stark und zu schnell. Die Aussagen kamen in Frankfurt gut an und gaben dem DAX den nötigen Schub.

Das waren die Tops & Flops. An der Spitze der Gewinnerliste im DAX stand die Aktie von thyssenkrupp. Nach dem überraschenden Weggang des Vorstandschefs Heinrich Hiesinger vor zwei Wochen folgte heute der ebenfalls überraschende Abgang von Aufsichtsratschef Ulrich Lehner. Obwohl er in seinem Rücktrittsschreiben vor einer Zerschlagung des Unternehmens warnte, wurde genau dieses Szenario an der Börse durchgespielt. Die Aktie von thyssenkrupp (WKN: 750000 / ISIN: DE0007500001) legte im Handelsverlauf bis zu 10 Prozent zu.

Am Indexende fanden sich u.a. die Aktien von adidas (WKN: A1EWWW / ISIN: DE000A1EWWW0). Nachdem der Weltmeistertitel mit Frankreich an eine von Nike ausgerüstete Mannschaft ging, steht die Aktie des Sportartikelherstellers sowieso unter Beobachtung. Ein negativer Analystenkommentar führte heute zudem zu Kursverlusten von zeitweise 2,5 Prozent.

Das steht morgen an. Zur Wochenmitte stehen aus der Eurozone die Juni-Verbraucherpreise zur Veröffentlichung an. Am Nachmittag folgen aus den USA die Juni-Daten zu den Baubeginnen und den Baugenehmigungen sowie am Abend das Beige Book der Fed. Der Washington-Besuch von Fed-Chef Jerome Powell geht weiter. Er spricht am Abend vor dem Ausschuss für Finanzdienstleistungen des Repräsentantenhauses. Auf Seiten der Unternehmen werden u.a. Alcoa, American Express, BHP Billiton, eBay, IBM, Morgan Stanley, Novartis, Software AG Einblicke in ihre Bücher gewähren.

DAX-Produkte für morgen.

DAX WAVE XXL Call, WKN: DS4TFN / DAX WAVE XXL Put, WKN: XM3FR1.
Weitere DAX-Produkte gibt es hier.

Weitere Daten gibt es hier:


Dieser Beitrag ist eine Ausgabe des börsentäglichen Newsletters „Abend X-press – Das Beste zum Börsenschluss“. Er fasst die wichtigsten Fakten des Tages zusammen, nennt Tops & Flops und gibt einen kurzen Ausblick auf den nächsten Handelstag.
Zur kostenfreien Anmeldung geht es hier.

Disclaimer: © Deutsche Bank AG 2018

Bei dem vorliegenden Dokument handelt es sich um eine Werbemitteilung. Die in diesem Dokument enthaltenen Angaben stellen keine Anlageberatung dar. Weitere, ausführlichere Angaben zu den Wertpapieren einschließlich der Risiken sind den jeweiligen Basisprospekten, nebst etwaiger Nachträge („Basisprospekte“) sowie den jeweiligen Endgültigen Bedingungen zu entnehmen. Der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen stellen das allein verbindliche Verkaufsdokument der Wertpapiere dar. Anleger können die Basisprospekte nebst den jeweiligen Endgültigen Bedingungen bei der Deutsche Bank AG, Mainzer Landstr. 11-17, 60329 Frankfurt am Main (Deutschland) kostenlos in Papierform und deutscher Sprache erhalten und unter www.xmarkets.de herunterladen. Alle Meinungsäußerungen geben die aktuelle Einschätzung der Deutsche Bank AG wieder, die sich ohne vorherige Ankündigung ändern kann.

Bildquelle: markteinblicke.de

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei