Bildquelle: Pressefoto Microsoft

Microsoft (WKN: 870747 / ISIN: US5949181045) profitiert vom boomenden Cloud-Geschäft – ähnlich wie SAP. Die Quartalsbilanz fällt gut aus. Die Aktie rockt – nicht erst seit gestern – wieder.

Erinnern wir uns noch an die Jahre 2008-2010. Microsoft wollte damals keiner im Depot haben. Ein Rohrkrepierer. 2018 ist das kaum mehr vorzustellen. Die Windows-Jungs sind gut drauf.

Das boomende Cloud-Geschäft lässt die Kassen von Microsoft mal richtig klingeln. Vor allem die Sparte Azure – das liebe Cloudgeschäft für Firmenkunden. Der Nettogewinn stieg im vierten Geschäftsquartal auf Jahressicht um zehn Prozent auf 8,87 Mrd. Dollar. Der Umsatz legte um 17,5 Prozent auf 30,1 Mrd. Dollar zu. Die komplette Bilanz gibt es hier.

Ein Blick auf den Chart: Was sollen wir sagen – die Aktie ist auf All-Time-High! Wer dem Microsoft-Papier seit Jahren die Treue schwört hatte Recht und hat auf Sicht von 5 Jahren ein Plus von 233 Prozent verbuchen können. Angesichts eines sehr intakten GD200 sind unserer Meinung nach weitere All-Time-Highs nur eine Frage der Zeit…

Wer nun statt eines Direktinvestments sogar überproportional von Kurssteigerungen der Netflix-Aktie profitieren möchte, sieht sich am besten entsprechende Hebelprodukte, wie dieses Faktorzertifikat von Morgan Stanley (MF1HHA / ISIN: DE000MF1HHA6), auf der Long-Seite an. Skeptiker und Shorties können mit passenden Short-Produkten (WKN: MF1JLK / ISIN: DE000MF1JLK3) dagegen auf fallende Kurse setzen.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto Microsoft

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei