Bildquelle: markteinblicke.de

Der erfreuliche Ausgang der amerikanisch-europäischen Handelsgespräche am Mittwoch wirkte weiter als Initialzündung. Auch am Freitag kann der DAX Zugewinne verzeichnen und sich der runden Marke von 13.000 Punkten weiter annähern.

 Das war heute los. Nach einem kurzzeitigen Stelldichein im roten Bereich, drehte der DAX am Morgen ins Plus und baute seine Zugewinne aus. Im Blickpunkt stehen dabei weiterhin die Quartalsberichte. Nachdem gestern Abend Amazon mit einem Gewinnrekord von 2,53 Mrd. US-Dollar überraschen konnte, versuchte Twitter heute etwas Ähnliches. Aufgrund sinkender Nutzerzahlen verlor die Aktie jedoch zweistellig und ignorierte unerwartet gute Bilanzdaten. Umsatz und Gewinn waren deutlich angestiegen.

Das waren die Tops & Flops. Der DAX wurde zum Wochenschluss von der T-Aktie angeführt. Konkrete Nachrichten gab es bei der Deutschen Telekom (WKN: 555750 / ISIN: DE0005557508) zwar nicht, aber eine positive Analystenstudie trieb den Aktienkurs über eine wichtige charttechnische Marke und stützte damit den Kursverlauf. Zeitweise ging es 3 Prozent nach oben.

Ebenfalls gefragt war die Aktie der Lufthansa (WKN: 823212 / ISIN: DE0008232125). Nachdem der Titel bereits gestern deutlich zulegen konnte, setzte sich der Trend heute fort. Im Vorfeld der Bilanzvorlage am Dienstag gewann die Aktie zwischenzeitlich 2,5 Prozent. Damit reduzierte die Aktie der Kranich-Airline ihren Nachholbedarf als eine der schwächsten DAX-Aktien 2018 weiter.

Am Indexende war die Aktie des Chemiekonzerns BASF (WKN: BASF11 / ISIN: DE000BASF111) zu finden. Die Ludwigshafener konnten zwar Umsatz und Ergebnis steigern, allerdings gelang dies nur aufgrund eines stärkeren Öl- und Gasgeschäfts. Der Ausblick wurde bestätigt und Anleger waren insgesamt nicht zufrieden, denn die Aktie gab zwischenzeitlich 3,5 Prozent nach.

Das steht am Montag an. Die neue Woche wird dank der Berichtssaison und der Fed-Sitzung am Mittwoch ereignisreich verlaufen. Der Montag startet auf der Konjunkturdatenseite mit dem Economic Sentiment (Juli) der Eurozone. Anschließend folgen aus Deutschland die Verbraucherpreisdaten für Juli. Aus den USA kommen dagegen keine wichtigen Daten. Quartalsberichte stehen zum Wochenstart bei Caterpillar, GEA Group, Heineken und Siemens Healthineers an.

DAX-Produkte für Montag.

DAX WAVE XXL Call, WKN: DS340T / DAX WAVE XXL Put, WKN: XM3FR1.
Weitere DAX-Produkte gibt es hier.

Weitere Daten gibt es hier:


Dieser Beitrag ist eine Ausgabe des börsentäglichen Newsletters „Abend X-press – Das Beste zum Börsenschluss“. Er fasst die wichtigsten Fakten des Tages zusammen, nennt Tops & Flops und gibt einen kurzen Ausblick auf den nächsten Handelstag.
Zur kostenfreien Anmeldung geht es hier.

Disclaimer: © Deutsche Bank AG 2018

Bei dem vorliegenden Dokument handelt es sich um eine Werbemitteilung. Die in diesem Dokument enthaltenen Angaben stellen keine Anlageberatung dar. Weitere, ausführlichere Angaben zu den Wertpapieren einschließlich der Risiken sind den jeweiligen Basisprospekten, nebst etwaiger Nachträge („Basisprospekte“) sowie den jeweiligen Endgültigen Bedingungen zu entnehmen. Der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen stellen das allein verbindliche Verkaufsdokument der Wertpapiere dar. Anleger können die Basisprospekte nebst den jeweiligen Endgültigen Bedingungen bei der Deutsche Bank AG, Mainzer Landstr. 11-17, 60329 Frankfurt am Main (Deutschland) kostenlos in Papierform und deutscher Sprache erhalten und unter www.xmarkets.de herunterladen. Alle Meinungsäußerungen geben die aktuelle Einschätzung der Deutsche Bank AG wieder, die sich ohne vorherige Ankündigung ändern kann.

Bildquelle: markteinblicke.de

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei