Bildquelle: Pressefoto © voestalpine AG

Mit dem Bau des ersten Stahlwerks in Europa seit 40 Jahren hat der österreichische Stahl- und Technologiekonzern voestalpine (WKN: 897200 / ISIN: AT0000937503) ein Zeichen gesetzt. Angesichts des laufenden Handelsstreits und einer sich weiter konsolidierenden europäischen Stahlbranche ein wichtiges Zeichen. Jetzt hat der ATX-Konzern den nächsten Schritt gemacht.

Im April 2018 erfolgte der offizielle Spatenstich für den Bau des weltweit modernsten Edelstahlwerkes in Kapfenberg. Nun wurde die SMS group mit Sitz in Düsseldorf mit der Lieferung der Hauptaggregate des Schmelzbereiches für das neue Edelstahlwerk beauftragt. 2021 soll die Produktion aufgenommen werden.

Nach dreijähriger Bauphase soll das High-Tech-Werk jährlich rund 205.000 Tonnen Hochleistungsstähle für die internationale Automobil-, Luftfahrt sowie Öl- und Gasindustrie herstellen. Die Gesamtinvestitionssumme beläuft sich auf bis zu 350 Mio. Euro. Dies ist nicht wenig. Allerdings müssen die Österreicher auch einige Anstrengungen unternehmen, um auch in Zukunft erfolgreich zu sein. Zuletzt waren sie es unter anderem dank der guten Nachfrage aus der Automobilindustrie.

FAZIT. Während die voestalpine bereits an eine mögliche rosige Zukunft denkt, müssen sich die Österreicher derzeit mit unangenehmeren Dingen beschäftigen. Dazu gehören US-Importzölle. Das ATX-Unternehmen ist jedoch mit seiner US-Produktion gut aufgestellt, um diesen Widrigkeiten zu trotzen. Zudem kommt der voestalpine die Konsolidierung der europäischen Stahlbranche zugute.

Wer gehebelt von Kurssteigerungen der voestalpine-Aktie profitieren möchte, setzt beispielsweise auf entsprechende Hebelprodukte, wie diesen HVB Mini Future Bull (WKN: HU9K70 / ISIN: DE000HU9K701). Für Shorties existieren ebenfalls genügend passende Produkte, wie dieser Mini Future Bear auf den österreichischen Stahl- und Technologiekonzern (WKN: HW849J / ISIN: DE000HW849J7).

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto © voestalpine AG

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
trackback

[…] wenigen Tagen hat die voestalpine Fortschritte beim dem Bau des ersten Stahlwerks in Europa seit 40 Jahren vermeldet. Im April 2018 erfolgte der […]

trackback

[…] Stahl- und Technologiekonzern sie mit anderen Meldungen bei Laune. Zum Beispiel zu den Fortschritten beim Bau des ersten Stahlwerks in Europa seit 40 Jahren. Doch nun war der Hauptgang an der Reihe. Und der hatte es in […]