Bildquelle: Pressefoto DIC Asset

Bei DIC Asset wächst das Geschäft planmäßig, wie frische Halbjahreszahlen zeigen. So erhöhte sich das Konzernergebnis um rund 20 Prozent auf 23,9 Millionen Euro. Neben den guten Erträgen aus der Vermietung sorgte auch die Dividenden-Zahlung aus der strategischen Beteiligung an der TLG Immobilien (WKN: A12B8Z / ISIN: DE000A12B8Z4) für eine Verbesserung beim operativen Ergebnis, dem FFO, um sieben Prozent auf 32 Millionen Euro. Die Assets under Management der DIC Asset (WKN: A1X3XX / ISIN: DE000A1X3XX4) erreichten dabei inzwischen die Fünf-Milliarden-Euro-Schwelle.

Die Immobiliengesellschaft wird auch im zweiten Halbjahr weiter zukaufen. Dabei sollen Käufe sowohl für den Eigenbestand als auch für die verwalteten Fonds erfolgen. Das Management spricht dabei von einer „gut gefüllten Pipeline“. Fraglich ist daher nur, ob es den Experten gelingt im aktuellen Immobilienumfeld tatsächlich noch Käufe zu vernünftigen Preisen zu tätigen. Hier hilft aber weiterhin das niedrige Zinsniveau, welches geringe Finanzierungskosten verursacht.

Auf www.plusvisionen.de geht es weiter…

RaumEin Beitrag von Wolfgang Raum von Plusvisionen.de

Wolfgang Raum ist bereits seit mehr als 25 Jahren im Kapitalmarkt-Journalismus tätig, derzeit als freier Wirtschafts- und Börsenjournalist für einige Börsenbriefe und Banken-Newsletter, aber auch als Blogger. Von 2005 bis Sommer 2014 arbeitete er als Chefredakteur für das ZertifikateJournal. Zuvor verantwortete er mehr als fünf Jahre den renommierten Börsenbrief des Anlegermagazins CAPITAL, die CAPITAL Depesche. Der Derivate-Experte, zugleich Fan von Nebenwerten und Emerging Markets, ist zudem ein gern gesehener Experte bei Fernseh- und Radio-Interviews.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquelle: Pressefoto DIC Asset

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei