Bildquelle: markteinblicke.de

Am Donnerstag rauscht der DAX regelrecht in die Tiefe. Dabei hatte es in der Vorwoche noch nach einer Sommerrallye ausgesehen. Daraus wird erst einmal nichts. Schuld ist wieder einmal eine Verschärfung im chinesisch-amerikanischen Handelsstreit. Wenig hilfreich ist zudem der Umstand, dass das DAX-Schwergewicht Siemens (WKN: 723610 / ISIN: DE0007236101) mit deutlichen Kursverlusten nach der jüngsten Zahlenbekanntgabe leben muss.

Die Lage an der Frankfurter Börse:

DAX                            -1,8% 12.509
MDAX                         -0,6% 27.722
TecDAX                       -0,3% 2.887
SDAX                          -0,8% 12.210
Euro Stoxx 50             -1,5% 3.455

Die Topwerte im DAX sind Fresenius (WKN: 578560 / ISIN: DE0005785604), Infineon (WKN: 623100 / ISIN: DE0006231004) und Beiersdorf (WKN: 520000 / ISIN: DE0005200000). Anleger kennen das Spiel bereits. Immer wieder, wenn die Märkte in den vergangenen Wochen und Monaten verrückt spielten, konnten sich die so genannten defensiven Werte aus den Bereichen Gesundheit, Konsumgüter oder Energieversorgung besonders gut schlagen. Heute ist die erneut der Fall. Darüber hinaus werden aber auch die neuesten Tesla-Zahlen diskutiert.

DAX long DAX short
WKN HW9URM HW9PW7
Basispreis (Strike) 9.430,86 Pkt. 16.065,25 Pkt.
Knock-out-Barriere 9.535,00 Pkt. 15.965,00 Pkt.
Einlösungstermin open end open end
Hebel 4,06 3,54
Kurs (1.8.18 11:35) 30,86 EUR 35,54 EUR

Ein Blick auf Devisen und Rohstoffe:

Der Eurokurs ist zum Donnerstagmittag gefallen. Die Gemeinschaftswährung kostete 1,1610 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs letztmals am Mittwochmittag auf 1,1696 US-Dollar festgesetzt – der US-Dollar kostete damit 0,8550 Euro.

Die Ölpreise zeigten sich am Donnerstagmittag im Minus. Zuletzt war WTI mit 67,42 US-Dollar je Barrel 0,6 Prozent günstiger, der Preis für die Nordseesorte Brent fiel um 0,5 Prozent auf 72,26 US-Dollar je Barrel. Der Goldpreis notierte in der Verlustzone und lag bei 1.216,08 US-Dollar je Unze (-0,7 Prozent). An der New Yorker Wall Street zeichnet sich vorbörslich ein schwacher Handelsauftakt ab, da sich die Futures im Minus befinden:

Dow Jones Future                  -0,6% 25.136
NASDAQ100-Future               -0,7% 7.225
S&P500-Future                      -0,6% 2.794

Eine weitere Runde der US-Berichtssaison für das zweite Quartal 2018. Am Donnerstag legt unter anderem der Spezialkamerahersteller GoPro (WKN: A1XE7G / ISIN: US38268T1034) seine neuesten Geschäftsergebnisse vor. Der einstige Star der Börse ist in den vergangenen Jahren in der Gunst der Anleger gefallen.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: markteinblicke.de

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei