Bildquelle: markteinblicke.de

Nach einem durchwachsenen Start in die neue Handelswoche konnte der DAX am heutigen Dienstag zeitweise deutliche Kurszuwächse verbuchen. Allerdings wäre es zu früh, von einem Start der Sommerrallye zu sprechen. 

Das war heute los. Angesichts der neuen US-Sanktionen gegen den Iran und des anhaltenden chinesisch-amerikanischen Handelsstreits dürfte auch die Situation an den Börsen angespannt bleiben. Aus diesem Grund ist es alles andere als sicher, dass das wichtigste deutsche Börsenbarometer nun einen nachhaltigen Erholungsversuch starten wird. Wie schnell die derzeitige politische Großwetterlage Anleger verunsichern kann, haben wir am vergangenen Donnerstag gesehen, als der DAX aufgrund einer Verschärfung des chinesisch-amerikanischen Handelsstreits um knapp 2 Prozent in die Tiefe stürzte.

Das waren die Tops & Flops. Im DAX überzeugte heute vor allem die Deutsche-Post-Aktie (WKN: 555200 / ISIN: DE0005552004). Das Papier legte zeitweise etwas mehr als 4 Prozent an Wert zu, nachdem der Paket- und Logistikdienstleister seine 2018er-Halbjahreszahlen präsentiert hatte. Die Deutsche Post hatte zuletzt mit höheren Personal- und Transportkosten in der Brief- und Paketsparte zu kämpfen. Aus diesem Grund fiel das operative Ergebnis (EBIT) im zweiten Quartal um 11,2 Prozent auf 747 Mio. Euro. Der Nettogewinn schrumpfte sogar um 14,3 Prozent auf 516 Mio. Euro. Gut lief es für den Konzern im Bereich Express und im Frachtgeschäft. Zudem wurden die mittelfristigen Ergebnisziele bestätigt, was Anlegern offenbar gefiel.

Deutlich schlechter lief der heutige Tag für die Commerzbank-Aktie (WKN: CBK100 / ISIN: DE000CBK1001). Sie verlor zwischenzeitlich rund 4 Prozent an Wert. Zwar konnte das Institut für das laufende Geschäftsjahr eine Dividende in Höhe von 20 Cent je Aktie in Aussicht stellen und beim Gewinn für das zweite Quartal positiv überraschen, enttäuschend fiel jedoch der Blick auf die Kostenentwicklung aus. Das Management hat die Prognose für die Kosten in 2018 leicht auf 7,1 Mrd. Euro angehoben.

Das steht morgen an. Zur Wochenmitte werden keine marktbewegenden Konjunkturdaten veröffentlicht. Allerdings dürfte der Blick auf die jüngsten Quartalsergebnisse einiger DAX-Konzerne interessant sein. Am Mittwochmorgen werden E.ON und Münchner Rück ihre Halbjahreszahlen präsentieren.

DAX-Produkte für morgen.

DAX WAVE XXL Call, WKN: DS5K2T / DAX WAVE XXL Put, WKN: XM3FRJ.
Weitere DAX-Produkte gibt es hier.

Weitere Daten gibt es hier:


Dieser Beitrag ist eine Ausgabe des börsentäglichen Newsletters „Abend X-press – Das Beste zum Börsenschluss“. Er fasst die wichtigsten Fakten des Tages zusammen, nennt Tops & Flops und gibt einen kurzen Ausblick auf den nächsten Handelstag.
Zur kostenfreien Anmeldung geht es hier.

Disclaimer: © Deutsche Bank AG 2018

Bei dem vorliegenden Dokument handelt es sich um eine Werbemitteilung. Die in diesem Dokument enthaltenen Angaben stellen keine Anlageberatung dar. Weitere, ausführlichere Angaben zu den Wertpapieren einschließlich der Risiken sind den jeweiligen Basisprospekten, nebst etwaiger Nachträge („Basisprospekte“) sowie den jeweiligen Endgültigen Bedingungen zu entnehmen. Der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen stellen das allein verbindliche Verkaufsdokument der Wertpapiere dar. Anleger können die Basisprospekte nebst den jeweiligen Endgültigen Bedingungen bei der Deutsche Bank AG, Mainzer Landstr. 11-17, 60329 Frankfurt am Main (Deutschland) kostenlos in Papierform und deutscher Sprache erhalten und unter www.xmarkets.de herunterladen. Alle Meinungsäußerungen geben die aktuelle Einschätzung der Deutsche Bank AG wieder, die sich ohne vorherige Ankündigung ändern kann.

Bildquelle: markteinblicke.de

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei