Radfahren ist heute auch Ausdruck eines modernen und urbanen Lebensstils. Die Fortbewegung auf zwei Rädern ist voll im Trend – nicht erst seit der Diesel-Debatte. Besonders gefragt sind Retro- und Elektromodelle. Dafür zahlen die Kunden schon mal mehr als tausend Euro pro Ausführung, wenn es sein muss. Auch die Modewelt hat das Bike-feeling verstanden. Unternehmen nehmen sich dem Thema an. Beispielsweise Levis. Der Jeansanbieter hat den Cycle-Chic-Trend aufgegriffen und eine Radbekleidungskollektion namens Levis Commuter auf den Markt gebracht.

Neue Konzepte und Designs verankern zudem die Fahrradnutzung breiter in der Bevölkerung. Stichwort Fahrradanhänger. Sie spielen in der Familienlogistik eine zunehmende Rolle. Durch die vermehrte Fahrradnutzung, die verstärkte Verbreitung von Pedelecs sowie die steigende Wertschätzung des Fahrrads werden sowohl die Zahl der verkauften Räder und Zubehörteile, als auch die Wertigkeit von Fahrrädern in den nächsten Jahren weiter zunehmen. Im Bereich der batteriebasierten Elektromobilität ist außerdem der Radverkehr ohnehin Vorreiter. Denn:

Die Fahrrad­-Elektromobilität schließt die Lücke zwischen Fahrrad und Pkw­-Markt. 2014 wurden bundesweit 8.522 E-­Autos zugelassen, im Vergleich dazu jedoch 480.000 Pedelecs verkauft. Es ist auch verständlich: Mit Pedelecs fährt es sich in hügeligen Regionen leicht, die Unterstützung reduziert die Belastung an Steigungen deutlich.

Das ist attraktiv für Menschen, die sich nicht ausreichend konditioniert für konventionelle Fahrräder halten oder schlicht bequem sind. Ein weiterer Aspekt: für Berufspendler ergeben sich ganz neue Möglichkeiten. Über das Pedelec ist die Elektromobilität daher für viele Menschen bereits selbstverständlicher Teil der eigenen Alltagsmobilität geworden.

Bildquelle: Pixabay / Free-Photos

Die Leitmesse. Wer sich mit dem Fahrrad – ob Retrobike oder E-Bike – intensiv einmal beschäftigen möchte, kommt um die Eurobike in Friedrichshafen am Bodensee nicht herum. Es ist die weltweit größte Messe im Bereich Fahrrad mit in diesem Jahr 1.300 Ausstellern aus 54 Nationen. Alles rund um das Fahrrad und Elektrofahrrad gibt es jeden Sommer auf dieser einzigartigen Messe am Bodensee.

Wussten Sie’s…?

  • Die höchste Geschwindigkeit, die je ein Mensch auf einem Fahrrad erreicht hat, betrug 268,83 km/h.
  • Der längste ausgeschilderte Radweg weltweit, der North Sea Cycle, führt 6.000 Kilometer an der Nordseeküste entlang durch acht Länder.
  • In Deutschland werden jährlich 24,8 Milliarden Kilometer mit dem Fahrrad zurückgelegt.
  • Über 81 Prozent der deutschen Haushalte besitzen mindestens ein Fahrrad.
  • Schon bei 4,5 Kilometer täglichem Radfahren wird laut WHO das Risiko von Herz­ und Kreislauferkrankungen um bis zu 50 Prozent gesenkt.
  • Acht normale Fahrräder passen in eine einzige Parklücke
  • Der deutsche Bundesbürger legt wöchentlich im Durchschnitt 30 Kilometer auf dem Fahrrad zurück.
Bildquelle: Pixabay / maxmann

Our Favorite

Retrovelo ist eine Marke, die einfach in marktEINBLICKE reingehört. Diese Fahrradmarke ist Lebensart. Die Leipziger haben eine Nische entdeckt: Das persönliche Retro-Fahrrad für jedermann. Denn ein Retrovelo ist ein nach Ihrem persönlichen Wunsch gefertigtes Einzelstück. Hier steht laut dem Unternehmen genussvolles Fahrvergnügen im Vordergrund, weil tadelloses Funktionieren selbstverständlich ist. Die Modell-Serien heißen Otto, Paul oder Alfons für den Herrn, die Damen dürfen unter anderem auf Anna oder Paula Platz nehmen und bei Bedarf natürlich den passenden Fahrrad-Faltkoffer oder – Rucksack ebenso nutzen.  Das schicke Retro-Feeling hat seinen Preis: Unter 1.300 Euro gibt es kein Retrovelo – aber mit ihm bestimmt jede Menge Aufmerksamkeit in der Stadt. 

Abgefahren!

Sie haben schon einen der wenigen Porsche 918 Spyder (Listenpreis 845.000 Euro) in der Garage stehen? Dann sollten Sie auch beim Bike etwas mondäner sein! Dieses 24K-Gold-Rennbike ist dann ein echtes Must have. Ein Rennrad mit einer kompletten Goldschicht überzogen. Der Preis beträgt umgerechnet 467.000 Euro. Die passende Fahrradversicherung nebst Schloss konnten wir bisher nicht finden. Mehr unter www.goldgenie.com

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pixabay / jill111

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei