Bildquelle: Pressefoto Deutsche Börse AG

Große Spekulanten wetten mit Rekordbeträgen auf einen weiteren Einbruch beim Goldpreis. Kommt es jetzt zu einem Short-Squeeze und einer großen Erholung?

Hedgefonds und andere große Spekulanten wetten mit Milliardenbeträgen auf einen weiteren Rückgang beim Goldpreis und haben ihre Short-Wetten zuletzt noch deutlich aufgestockt.

Dies zeigt der wöchentliche Commitment of Traders-Report (CoT-Report) der US-Regulierungsbehörde CFTC, in dem die Positionen bei Terminmarktgeschäften unterschiedlicher Kategorien von Marktteilnehmern offengelegt werden. Der jüngste CoT-Report bezieht sich auf den 14. August, also den Dienstag vor einer Woche und wurde am Freitag (17. August 2018) veröffentlicht.

Betrachtet man die Bruttopositionen der großen Spekulanten, also Long- und Short-Positionen getrennt, so haben im Gold-Future die Short-Positionen, also die Wetten auf fallende Kurse, mit mehr als 215.000 Kontrakten zuletzt sogar den höchsten Stand aller Zeiten erreicht. Dies zeigt auch die folgende Abbildung, die auf Basis des CoT-Widgets auf der Investment- und Analyseplattform Guidants erstellt wurde.

Während die Brutto-Short-Positionen den höchsten Stand aller Zeiten erreicht haben, sind die Netto-Positionen zum ersten Mal seit etlichen Jahren wieder im negativen Bereich. Während die großen Spekulanten seit Jahren mehrheitlich auf einen weiteren Anstieg beim Goldpreis spekulierten, haben sie ihre Netto-Long-Positionierung zuletzt deutlich abgebaut und sind sie jetzt zum ersten Mal seit 17 Jahren wieder im negativen Bereich.

Lösen die Hedgefonds und andere Spekulanten ihre starke Short-Positionierung wieder auf, so könnte dies für starken Kaufdruck im Gold-Future sorgen und damit den Goldpreis wieder in die Höhe befördern.

Betrachtet man das „Managed Money“, also Hedgefonds und Vermögensverwalter, so sind diese Marktteilnehmer zum ersten Mal seit Anfang 2016 netto negativ positioniert. Unmittelbar nach der negativen Positionierung zum Jahreswechsel 2015/2016 setzte der Goldpreis zu seiner starken Rally im ersten Halbjahr 2016 an.

Mein Kollege Andreas Hoose hat bereits vor einer Woche auf den möglichen Short-Squeeze bei Gold aufmerksam gemacht. Seinen Artikel finden Sie hier: Gold: Short-Squeeze in Sicht…

Sie interessieren sich für spannende Anlagethemen? Folgen Sie mir kostenlos auf der Investment- und Analyseplattform Guidants, um keinen Artikel zu verpassen!

Autor: Oliver Baron, Redakteur bei GodmodeTrader.de

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquelle: Pressefoto Deutsche Börse AG

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei