Bildquelle: markteinblicke.de

Am heutigen Donnerstag bewegte sich der DAX kaum vom Fleck. Anleger zeigten sich einmal mehr verunsichert angesichts der Unsicherheiten, für die der chinesisch-amerikanische Handelsstreit sorgt. 

Das war heute los. Einerseits wird in Washington verhandelt. Investoren hoffen, dass sich dabei eine Annäherung im festgefahrenen Handelskonflikt der beiden Wirtschaftsmächte ergeben könnte. Gleichzeitig sind jedoch neue US-Zölle auf chinesische Einfuhren im Wert von 16 Mrd. US-Dollar in Kraft getreten. Auf eben diese Zölle möchte die chinesische Regierung relativ zeitnah antworten, was die Chancen auf eine schnelle Einigung schmälert. Entsprechend wissen DAX-Anleger offenbar nicht, welche Richtung sie einschlagen sollen.

Das waren die Tops & Flops. Im DAX fehlten heute die ganz großen Ausreißer nach oben. Mit einem Kursplus von zeitweise rund 1,5 Prozent gehörte die Infineon-Aktie (WKN: 623100 / ISIN: DE0006231004) zu den erfolgreichsten Titeln in der ersten deutschen Börsenliga. Der Münchner Halbleiterkonzern profitierte dabei unter anderem von einem positiven Handelsauftakt an der US-Technologiebörse Nasdaq.

Im Gegensatz dazu war die Continental-Aktie (WKN: 543900 / ISIN: DE0005439004) mit einem zwischenzeitlichen Kursminus von etwa 3 Prozent abermals der größte Verlierer im DAX. Nachdem der Reifenhersteller und Automobilzulieferer gestern Investoren mit einer Gewinnwarnung verschreckt hatte, meldeten sich heute zahlreiche Analysten zu Wort und senkten ihre Kursziele zum Teil deutlich.

Das steht morgen an. Zum Ende der Woche steht das Notenbanker-Treffen in Jackson Hole im Fokus. Am morgigen Freitag dürften Marktteilnehmer vor allem auf die Rede von Fed-Chef Jerome Powell gespannt schauen. Insbesondre im Hinblick auf die jüngsten Aussagen von US-Präsident Donald Trump zur Geldpolitik der Fed. Diese fordern die Unabhängigkeit der wichtigsten Zentralbank der Welt heraus. Hierzulande werden außerdem genauere Daten zum deutschen Wirtschaftswachstum im zweiten Quartal 2018 veröffentlicht.

DAX-Produkte für morgen.

DAX WAVE XXL Call, WKN: DS5K2S / DAX WAVE XXL Put, WKN: XM3FR1.
Weitere DAX-Produkte gibt es hier.

Weitere Daten gibt es hier:


Dieser Beitrag ist eine Ausgabe des börsentäglichen Newsletters „Abend X-press – Das Beste zum Börsenschluss“. Er fasst die wichtigsten Fakten des Tages zusammen, nennt Tops & Flops und gibt einen kurzen Ausblick auf den nächsten Handelstag.
Zur kostenfreien Anmeldung geht es hier.

Disclaimer: © Deutsche Bank AG 2018

Bei dem vorliegenden Dokument handelt es sich um eine Werbemitteilung. Die in diesem Dokument enthaltenen Angaben stellen keine Anlageberatung dar. Weitere, ausführlichere Angaben zu den Wertpapieren einschließlich der Risiken sind den jeweiligen Basisprospekten, nebst etwaiger Nachträge („Basisprospekte“) sowie den jeweiligen Endgültigen Bedingungen zu entnehmen. Der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen stellen das allein verbindliche Verkaufsdokument der Wertpapiere dar. Anleger können die Basisprospekte nebst den jeweiligen Endgültigen Bedingungen bei der Deutsche Bank AG, Mainzer Landstr. 11-17, 60329 Frankfurt am Main (Deutschland) kostenlos in Papierform und deutscher Sprache erhalten und unter www.xmarkets.de herunterladen. Alle Meinungsäußerungen geben die aktuelle Einschätzung der Deutsche Bank AG wieder, die sich ohne vorherige Ankündigung ändern kann.

Bildquelle: markteinblicke.de

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei