Bildquelle: markteinblicke.de

Während die Wall Street am heutigen Dienstag erneut einen positiven Start in den Handel verbuchen konnte, gelang es dem DAX dieses Mal nicht mitzuhalten.

Das war heute los. Nach dem starken Wochenauftakt mit einem Kursplus von mehr als 1 Prozent und dem Überqueren der Marke von 12.500 Punkten, hatten Anleger heute auf eine Fortsetzung der Erholungsrallye gehofft. Nun könnte uns jedoch ein ähnliches Schicksal wie in der Vorwoche drohen. Nach einem starken Montag nahm sich der DAX den Rest der Woche gewissermaßen frei und bewegte sich kaum vom Fleck. Anleger dürften gespannt sein, ob sich auch im restlichen Wochenverlauf so etwas wie Euphorie entwickeln kann. Am heutigen Dienstag war dies schon einmal nicht der Fall.

Das waren die Tops & Flops. Im DAX konnten sich heute vor allem die Automobilwerte Volkswagen (WKN: 766403 / ISIN: DE0007664039), Daimler (WKN: 710000 / ISIN: DE0007100000) und BMW (WKN: 519000 / ISIN: DE0005190003) von ihrer freundlichen Seite zeigen. Beispielsweise reichte es im Fall der Volkswagen-Aktie zu einem zwischenzeitlichen Kursplus von rund 2,5 Prozent. Neben einem positiven Analystenkommentar profitierten die Wolfsburger und die anderen Branchenvertreter von dem neuen Handelsabkommen zwischen Mexiko und den USA. Dieses könnte den reibungslosen Import von in Mexiko produzierten Fahrzeugen in die USA gewährleisten.

Deutlich schlechter lief der heutige Handelstag dagegen für Covestro (WKN: 606214 / ISIN: DE0006062144). Die Aktie des Kunststoffherstellers verlor zeitweise rund 3 Prozent an Wert, nachdem sich ein Analyst nicht gerade optimistisch zu den Aussichten der ehemaligen Bayer-Sparte geäußert hatte.

Das steht morgen an. Nachdem der ifo-Geschäftsklimaindex zu Beginn der Woche überraschend positiv ausgefallen war, hoffen Anleger nun, dass das deutsche GfK-Konsumklima für den Monat September den nächsten Hinweis darauf liefern könnte, dass die befürchtete Eintrübung der Konjunktur ausbleibt. Während am Vormittag die Bekanntgabe des GfK-Konsumklimas auf dem Programm steht, erwartet uns am Nachmittag die Veröffentlichung genauerer Daten zum US-BIP-Wachstum im zweiten Quartal 2018. Eine erste Schätzung hatte einen auf das Jahr hochgerechneten Zuwachs in Höhe von 4,1 Prozent ergeben.

DAX-Produkte für morgen.

DAX WAVE Call, WKN: DS579J / DAX WAVE Put, WKN: DS40GT.
Weitere DAX-Produkte gibt es hier.

Weitere Daten gibt es hier:


Dieser Beitrag ist eine Ausgabe des börsentäglichen Newsletters „Abend X-press – Das Beste zum Börsenschluss“. Er fasst die wichtigsten Fakten des Tages zusammen, nennt Tops & Flops und gibt einen kurzen Ausblick auf den nächsten Handelstag.
Zur kostenfreien Anmeldung geht es hier.

Disclaimer: © Deutsche Bank AG 2018

Bei dem vorliegenden Dokument handelt es sich um eine Werbemitteilung. Die in diesem Dokument enthaltenen Angaben stellen keine Anlageberatung dar. Weitere, ausführlichere Angaben zu den Wertpapieren einschließlich der Risiken sind den jeweiligen Basisprospekten, nebst etwaiger Nachträge („Basisprospekte“) sowie den jeweiligen Endgültigen Bedingungen zu entnehmen. Der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen stellen das allein verbindliche Verkaufsdokument der Wertpapiere dar. Anleger können die Basisprospekte nebst den jeweiligen Endgültigen Bedingungen bei der Deutsche Bank AG, Mainzer Landstr. 11-17, 60329 Frankfurt am Main (Deutschland) kostenlos in Papierform und deutscher Sprache erhalten und unter www.xmarkets.de herunterladen. Alle Meinungsäußerungen geben die aktuelle Einschätzung der Deutsche Bank AG wieder, die sich ohne vorherige Ankündigung ändern kann.

Bildquelle: markteinblicke.de

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei