Bildquelle: Pressefoto Metro

Im Juli 2017, also vor rund 13 Monaten, ist der alte Metro-Konzern in zwei eigenständige Unternehmen gespalten worden (Plusvisionen berichtete [hier klicken]. Dies sind Ceconomy (WKN: 725750 / ISIN: DE0007257503), die letztendlich die Elektrosparte mit Media Markt und Saturn beinhaltet und die neue Metro (WKN: BFB001 / ISIN: DE000BFB0019), die aus dem Lebensmittelbereich besteht. Am vergangenen Freitag hatte nun der Familienkonzern Haniel mitgeteilt, dass er in einem ersten Schritt 7,3 Prozent seiner Metro-Aktien an die EP Global Commerce (EPGC) verkauft hat. Das ist eine Investorengruppe aus Tschechien und der Slowakei. Sie hat sich zudem eine Kaufoption für seine restlichen 15,2 Prozent gesichert, welche die Duisburger Haniel-Familie noch hält.

Fakt ist, dass Metro einen neuen Großaktionär mit der EPGC besitzt. Zudem hält Ceconomy aktuell noch rund zehn Prozent an der neuen Metro. Auch diese Anteilsscheine stehen zum Verkauf, da sie nicht zum Kerngeschäft des Elektro-Konzerns gehören und zudem frische Mittel für die Expansion bringen können. Logischer Käufer wäre EPGC, Verhandlungen laufen bereits. Letztendlich kann es soweit kommen, dass EPGC gar eine Mehrheit oder eine Komplettübernahme anstrebt. Darauf setzt aktuell der Kapitalmarkt, der sowohl die Metro-Aktie als auch das Ceconomy-Papier zu Wochenbeginn deutlich nach oben treibt.

Wir sehen bei der Metro-Aktie auch auf dem erhöhten Kursniveau noch Platz für weitere Gewinne…

Auf www.plusvisionen.de geht es weiter…

RaumEin Beitrag von Wolfgang Raum von Plusvisionen.de

Wolfgang Raum ist bereits seit mehr als 25 Jahren im Kapitalmarkt-Journalismus tätig, derzeit als freier Wirtschafts- und Börsenjournalist für einige Börsenbriefe und Banken-Newsletter, aber auch als Blogger. Von 2005 bis Sommer 2014 arbeitete er als Chefredakteur für das ZertifikateJournal. Zuvor verantwortete er mehr als fünf Jahre den renommierten Börsenbrief des Anlegermagazins CAPITAL, die CAPITAL Depesche. Der Derivate-Experte, zugleich Fan von Nebenwerten und Emerging Markets, ist zudem ein gern gesehener Experte bei Fernseh- und Radio-Interviews.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquelle: Pressefoto Metro

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei