Bildquelle: markteinblicke.de

Nach einem eher trägen Handel, in dem die Blue Chips lange Zeit um den Vortagsschlusskurs pendelten und über ein Tageshoch bei 12.569 Punkten nicht hinauskamen, war es wieder einmal die Wall Street, die dem deutschen Leitindex etwas Leben einhauchte: Nachdem der S&P 500 in New York auf das nächste Allzeithoch kletterte, gab auch der DAX kurz vor Schluss erneut Gas und rettete so ein kleines Plus von 0,3% über die Ziellinie. Aus charttechnischer Sicht bleibt der Index damit seiner Linie treu:

Zwischen den beiden markanten Chartzonen bei 12.425/12.450 auf der Unter- und 12.600 auf der Oberseite scheint der DAX aktuell eine Rampe für den nächsten Ausbruchsversuch nach oben zu bauen. Sobald sich die Kurse über die 12.600er-Schlüsselstelle hieven, könnte im Anschluss ein Angriff auf die 200-Tage-Linie knapp unterhalb von 12.700 Punkten starten. Ein positiver Trendwechsel sollte anschließend die nötigen Long-Impulse für einen Sprint an die untere Begrenzung der November-Seitwärtsrange bei 12.850 Zählern freisetzen, bevor die Januar-Abwärtstrendgerade die Kurse erst einmal ausbremsen dürfte.

Auf der Unterseite hat sich derweil bei 12.450/12.425 eine ausgeprägte Doppel-Unterstützung herausgebildet, die einen kleineren Rücksetzer auffangen sollte. Rutschen die Notierungen allerdings unter diese Haltelinie, dürften die März-Aufwärtstrendgerade sowie die 12.300er-Marke erneut auf den Prüfstand gestellt werden.

Trading-Idee steigend (Call) fallend (Put)
WKN DS40BV DS4SEK
Basispreis 11.200,00 13.550,00
Knock-out-Schwelle 11.200,00 13.550,00
Letzter Handelstag 19.12.2018 30.11.2018
Hebel 9,31 11,75
Kurs1) 13,51 10,70

1)Uhrzeit: 30.08.2018 08:14:58

Quelle: Deutsche Bank AG / X-markets

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquelle: markteinblicke.de

TEILEN

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei