Bildquelle: markteinblicke.de

Die Asset Manager Ernst Russ AG (WKN: A16107 / ISIN: DE000A161077) und die MPC Capital AG (WKN: A1TNWJ / ISIN: DE000A1TNWJ4) begleite ich schon einige Zeit und hatte sie ursprünglich als Turnaround-Spekulationen vorgestellt. Man kann nach gut zwei Jahren feststellen, dass beide aus dem Krisenmodus heraus sind und die Existenz bedrohliche Phase hinter sich gelassen haben. Die Bilanzen sind aufgeräumt(er) und auch dank Kapitalerhöhungen schippern beide inzwischen in ruhigeren Fahrwassern.

Nachdem also Stufe eins meines Investmentcases aufgegangen ist, müssen sich die beiden nun im normalen Geschäftsalltag beweisen und dort Ergebnisse abliefern. Denn sie sind ja nicht die einzigen Möglichkeiten im Anlageuniversum und müssen daher in der Unternehmensentwicklung vorankommen. Mit entsprechenden Zuwächsen bei Margen und Ergebnissen. Doch damit kommen beide nicht in dem Maße voran, wie ich es mir vorgestellt habe. Und Besserung ist nicht wirklich in Sicht…

Beide Asset Manager agieren vom Grundsatz her gleich: während sie früher geschlossene Fondsangebote für Privatanleger aufgelegt und vertrieben haben (aus dieser Zeit hängen auch noch diverse Rechtsstreitigkeiten von sich schlecht beraten fühlenden Anlegern an), sind beide heute ausschließlich als Asset Manager für institutionelle und vermögenden Privatkunden aktiv. Sie investieren also nicht ihr eigenes Geld, sonder das ihrer Kunden und dafür erhalten sie Provisionen. Mit eigenem Geld gehen sie jeweils nur als sog. Co-Investoren an Bord und übernehmen kleinere Anteile an den von ihnen erworbenen Objekten. Dies signalisiert den Geldgebern gegenüber ein größeres Eigeninteresse am Erfolg des jeweiligen Investments und sichert am Ende auch einen entsprechenden Gewinnanteil – wenn denn ein Gewinn anfällt…

Auf www.intelligent-investieren.net geht es weiter…

KissigEin Beitrag von Michael C. Kissig

Er studierte nach Abschluss seiner Bankausbildung Volks- und Rechtswissenschaften und ist heute als Unternehmensberater und Investor tätig. Neben seinem Value-Investing-Blog „iNTELLiGENT iNVESTiEREN“ verfasst Michael C. Kissig regelmäßig eine Kolumne für das „Aktien Magazin“.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: Michael C. Kissig / markteinblicke.de

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei