Ein Doppelrollo ist die perfekte Fensterausstattung für Freunde der minimalistischen Raumgestaltung. Das Besondere: Die eher formal daherkommende Fensterdeko vereint die Eigenschaften von gleich drei Sonnenschutztypen. Grund dafür ist ihr zweilagiger Stoffaufbau, der sich von allen anderen Fensterdekorationen deutlich abhebt.

Groß ist das Angebot an Fensterdekorationen heutzutage. Ob Landhaustil, Vintage oder skandinavische Einrichtungen – für jede Raumgestaltung gibt es mittlerweile den stilistisch exakt passenden Fensterbehang. Dabei zeichnet sich zunehmend ein Wohntrend hin zu minimalistischeren, platzsparenden Einrichtungen und Fensterdekos ab.

Besonders schlanke Fensterausstattungen

Für puristische Raumgestaltungen sind Sonnenschutztypen wie Rollos oder gefalteten Plissees ideal, da sie gegenüber klassischen, eher üppig ausfallenden Gardinenschals oder Vorhängen ein deutlich schlankeres Erscheinungsbild mitbringen. Wer zudem eine luftigere Optik à la Gardine bevorzugt, findet in einem Doppelrollo, auch Duo-Rollo genannt, genau das richtige Accessoire für die Fenstergestaltung.

Doppelrollos: Im Wechsel transparent und verdunkelnd

Doppelrollos sind im Grunde genommen ein moderner Stil- und Stoffmix aus Rollos, Gardinen & Jalousien. Im Prinzip sind sie eine Rollo-Untergattung, weisen jedoch zwei Stoffbahnen mit durchsichtigen und lichtundurchlässigen Streifen auf. Diese lassen sich via Zugschnur so verschieben, dass die transparenten Anteile entweder übereinander liegen und so wie bei einer Gardine sehr viel Licht hereinkommt oder aber der verdunkelnde Part verdeckt den lichtdurchlässigen, was dem Verdunkelungseffekt von Jalousienlamellen nahekommt. Als Modelle gibt es blickdichte Ausführungen, die Sichtschutz und eine leichte Abschattung bieten. Darüber hinaus sind auch Varianten mit lichtundurchlässigen Stoffanteilen erhältlich, mit denen sich Wohnräume komplett verdunkeln lassen.

Wichtig: Soll das Duo-Rollo stark abdunkeln, ist darauf zu achten, dass der Stoff nicht nur die Glasscheibe bedeckt, sondern auch etwas den Rahmen des Fensterflügels überlappt. Andernfalls dringt noch zu viel Licht an den Stoffrändern herein.

Doppelrollo mit Kassette weniger reinigungsintensiv

Überzeugte Minimalisten zielen mit einer sparsamen Einrichtung natürlich auch auf einen möglichst pflegeleichten Haushalt mit geringem Aufräum- und Putzaufwand ab. Da sich an Fensterdekorationen natürlich ebenso im Laufe der Zeit Staub ansammelt, empfiehlt es sich ein Doppelrollo mit Kassette am Fenster anzubringen. Gegenüber kassettenfreien Varianten, die regelmäßig mit dem Handfeger gereinigt werden müssen, wird der Stoff bei Nichtnutzung einfach in die Kassette gezogen und bleibt so natürlich entsprechend länger sauber.

Möglichkeiten der Aufhängung

Wie bei den meisten schlankeren Fensterdekos gibt es auch bei Doppelrollos Montagearten mit oder ohne Bohren. So können sie auf herkömmliche Art an die Wand oder Decke geschraubt werden. Bei kassettenfreien Modelle ist auch eine Befestigung mit Klemmvorrichtung im Fensterflügel möglich. Ein Doppelrollo mit Kassette hingegen hat durch den Aufsatz ein schwereres Gewicht. Hier kommt daher meist nur eine verschraubte Montage in Frage. Lediglich bei Kassetten-Doppelrollos von sehr viel kleinerem Format gibt es als bohrfreie Alternative zusätzlich noch die Klebemontage für Fensterflügel.

TEILEN

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei