Bildquelle: Pressefoto Vonovia SE

Gut ist an der Börse manchmal nicht immer gut genug. Das belegt die aktuelle Kursentwicklung bei Vonovia (WKN: A1ML7J / ISIN: DE000A1ML7J1). Denn Deutschlands größter Immobilienkonzern steigerte zwar im zweiten Quartal sein operatives Ergebnis, die sogenannte Funds from Operations (FFO) um rund elf Prozent auf 267 Millionen Euro und erhöhte zudem die Prognose für das Gesamtjahr auf einen FFO-Wert zwischen 1,05 bis 1,07 Milliarden Euro. Doch dem Kapitalmarkt war dies zu wenig. Insbesondere die eher knappe Anhebung der Prognose (bisher 1,03 bis 1,05 Milliarden Euro) enttäuschte, da Vonovia bekanntlich den schwedischen Konkurrenten Victoria Partner übernommen hatte.

Am Parkett gab es Flüsterschätzungen, die eine Prognoseerhöhung bis in den Bereich von 1,1 Milliarden Euro hatten erwarten lassen. Doch soweit wollte sich Vorstandschef Rolf Buchwohl (noch) nicht aus dem Fenster lehnen. Vielleicht kommt verbesserter Prognose-Optimismus nach den Q3-Daten in rund drei Monaten. Bis dahin dürfte die Vonovia-Aktie, die nach den Zahlen etwas mehr als ein Prozent verliert, wieder auf Rekordkurs liegen. Das aktuelle Hoch liegt nämlich nur wenige Eurocents entfernt, bei 44,88 Euro…

Auf www.plusvisionen.de geht es weiter…

RaumEin Beitrag von Wolfgang Raum von Plusvisionen.de

Wolfgang Raum ist bereits seit mehr als 25 Jahren im Kapitalmarkt-Journalismus tätig, derzeit als freier Wirtschafts- und Börsenjournalist für einige Börsenbriefe und Banken-Newsletter, aber auch als Blogger. Von 2005 bis Sommer 2014 arbeitete er als Chefredakteur für das ZertifikateJournal. Zuvor verantwortete er mehr als fünf Jahre den renommierten Börsenbrief des Anlegermagazins CAPITAL, die CAPITAL Depesche. Der Derivate-Experte, zugleich Fan von Nebenwerten und Emerging Markets, ist zudem ein gern gesehener Experte bei Fernseh- und Radio-Interviews.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquelle: Pressefoto Vonovia SE

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei